Frisch, fröhlich, frei – und zwar gemeinsam

Themenwanderungen und Nordic Walkingtour bei der Götzwanderung 2019

HEILIGENWALD Die diesjährige Götzwanderung des Turngau Blies findet am Vatertag, 30. Mai, statt. Traditionell stehen für diesen Tag Wanderungen mit gefüllten Bollerwagen im Vordergrund. Wer ohne Gefährt, aber trotzdem in angenehmer Begleitung unterwegs sein will, der kann bei der diesjährigen Götzwanderung, die am Erlebnisort Reden stattfindet, zwischen drei Wanderungen wählen.

Relikte der Kohlegewinnung am Itzenplitzer Pingen Pfad

Gästeführer Stefan Forster führt über den „Itzenplitzer Pingen Pfad“. Dieser Premiumwanderweg, der im letzten Jahr eröffnet wurde, zeigt mit seinen Relikten die verschiedenen Arten der Kohlegewinnung, vom Schürfen in Pingen, über den Stollenbau bis hin zum Tiefbau. Übrig geblieben aus dieser Zeit sind Überbleibsel am Wegesrand, an denen man vielleicht einfach so vorbeilaufen würde.

Die Wanderung ist etwa sieben Kilometer lang. Startpunkt ist um 9 Uhr in der Großen Werkstatt.

Hoch hinaus auf dem Redener Panoramapfad

Um 9.30 Uhr geht Klaus Gorny mit der zweiten Wandergruppe in der Großen Werkstatt los. Über den „Redener Panoramapfad“ wird die Halde erkundet. Von dort kann man die tolle Aussicht genießen bevor es zu den „Weinbrüdern St. Vinzenz“ geht.

Rund fünf Kilometer und über 300 Höhenmeter sind bei dieser Wanderung zu bewältigen. Auf dem Rückweg darf natürlich auch ein Abstecher in die Wassergärten nicht fehlen.

Nordic Walking Tour

Ebenfalls um 9.30 Uhr startet mit Kerstin Gorny die Nordic Walkinggruppe. Ihr Weg führt durch die Schachtstraße in Richtung „Höfertaler Waldpfad“. Es geht vorbei an der ehemaligen Badeanstalt von Bildstock in Richtung Itzenplitz. Der Mix zwischen schmalen Pfaden und breiten Wanderwegen macht den Charme dieses sieben Kilometer langen Weges aus.

Nach den Wanderungen warten Mittagessen, sowie Kaffee und Kuchen auf die Teilnehmer. Die vier ausrichtenden Sportvereine (TG Schiffweiler, TG Landsweiler/Reden, TV Heiligenwald und SSV Heiligenwald) haben ein buntes Bühnenprogramm auf die Beine gestellt. Für die Kinder gibt es neben einem Kinderjahrmarkt mit verschiedenen Geschicklichkeits- und Bewegungsspielen auch Schminken und eine Air Track-Bahn.

Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Bitte den Hinweisschildern „Gondwana – Das Praehistorium“ folgen.red./vw

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de