Friedhofsführung Neue Welt

Dominik Lieblang erklärt die Begräbnisstätte

SAARLOUIS Dominik Lieblang, Gartenbau- und Friedhofsmeister beim Neuen Betriebshof Saarlouis hatte vor zwei Jahren die Idee zu Rundgängen über den Friedhof Neue Welt. Vor Ort informiert er über die Historie, besondere Grabanlagen und das Bestattungswesen. Mehr als 300 Besucher haben bisher teilgenommen.

In diesem Jahr gab es erstmals auch Führungen an Samstagen: Am Samstag, 18. August, um 14 Uhr ist die letzte Samstagsführung in diesem Jahr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Friedhof Neue Welt ist fast hundert Jahre alt und damit der zweitälteste in Saarlouis. Auf den ersten Blick wirkt die 84.000 Quadratmeter große Begräbnisstätte wie eine riesige Parkanlage.

Fast 800 Bäume, teilweise bis zu 400 Jahre alt und 20 Meter hoch, säumen die schmalen Fußwege zwischen Gräbern und Grabfeldern und bilden eine natürlich gewachsene Einfriedung um das Gelände. Rund 2700 Grabsteine stehen auf diesem Friedhof, ein Viertel davon sind historische Grabanlagen. Im Laufe der Jahre kamen neue Grabarten hinzu, darunter Urnen-, Baum- und anonyme Rasengräber.

Die Stadt Saarlouis hat auch ein Sternengrabfeld eingerichtet, in dem Stillgeborene beigesetzt werden.

Dominik Lieblang spricht in seinen Führungen über Bestattungs- und Friedhofskultur, erklärt verschiedene Gräberarten und stellt die historischen Grabanlagen sowie bekannte Persönlichkeiten, die auf dem Friedhof „Neue Welt“ beigesetzt sind, vor.

Anmeldung unter Tel. (06831) 48886509; dominik.lieblang@saarlouis.de. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de