Frieden, Liebe und Musik

„Woodstock – The Story“: Die dreistündige Show vermittelt das Lebensgefühl einer Generation

DILLINGEN Drei Tage Love, Peace & Music und das Lebensgefühl einer ganzen Generation gibt es in einer einzigartigen Show am 2. März im Lokschuppen in Dillingen zu erleben.

Theaterszenen, kombiniert mit Videoprojektionen, im Wechsel mit einer leidenschaftlichen Live-Band, großartiger Musik und echtem Flower-Power-Feeling, gut drei Stunden mit den besten Songs der besten Bands des legendären Festivals: „Woodstock the Story“ verwandelt die Theaterbühne in das berühmte Open- Air-Gelände in den Catskill Mountains und haucht der Musik u. a. von The Who, Santana, Melanie, Joe Cocker, Jimi Hendrix, Janis Joplin, Sly & The Family Stone, Jefferson Airplane, Crosby Stills & Nash und Creedence Clearwater Revival neues Leben ein.

Es war der Höhepunkt der Flower-Power-Bewegung, der US-amerikanischen Hippie-Kultur und Ausdruck für das Lebensgefühl einer ganzen Generation: das Woodstock Festival.

„Woodstock the Story“ nimmt die Besucher mit auf eine Reise zurück in das Jahr 1969 und versetzt sie in den Moment und die Stimmung, in dem die Rockmusik eine neue Dimension fand. Die mitreißende Musiktheater-Inszenierung erzählt von Menschen, die nicht ahnten, dass sie gerade Musikgeschichte schrieben, von Idealen und Ideologien, von Wünschen und Träumen und den Kontrasten in der Gemeinschaft. Rund eine halbe Million Menschen pilgerten im August 1969 auf das 2,4 Quadratkilometer große Farmgelände in Bethel im US-Bundesstaat New York. 70 Kilometer von dem Ort Woodstock entfernt, in dem das Festival ursprünglich stattfinden sollte, aber aufgrund von Anwohnerprotesten verlegt werden musste, zelebrierten sie mit 32 Band und Solo-Künstlern „Three Days of Peace & Music“. Gemeinsam machten sie die Woodstock Music & Art Fair zu einem Mythos – zum berühmtesten Rock-Festival aller Zeiten, das bis heute als die Mutter aller Open Airs gilt. In Woodstock wurde der Hippie-Traum von Harmonie, Liebe, Friede und Gemeinschaft noch einmal für drei volle Tage Wirklichkeit.

Eintrittskarten

Karten gibt es im Vorverkauf u. a. in allen Verlagsbüros von WOCHENSPIEGLE und DIE WOCH saarlandweit, online unter www.wochenspiegelonline.de/tickets, oder im Internet unter www.kultopolis.com. red./sb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de