Freisener Fototage – die Zweite

Ein Wochenende voll mit Fotografie für die ganze Bevölkerung

FREISEN „Fotografie für alle, wir laden die Bevölkerung herzlich ein“ – so lautet das Motto des Fotoclubs Tele Freisen jetzt zum zweiten Mal. Am Samstag und Sonntag, 17./18. November lädt der erfolgreiche Club, amtierender Deutscher Fotomeister 2018, zu den zweiten Freisener Fototagen ins Rathaus ein.

Alle, die Interesse an diesem faszinierenden Hobby haben, sind herzlich willkommen, auch Anfänger“, kündigt der 1. Vorsitzende, Franz Rudolf Klos, an. Es gibt zwei Tage volles Programm mit vielen Workshops von erfahrenen und erfolgreichen Fotografen und als optischen Höhepunkt eine großartige AV-Schau.

Los geht es am Samstag um 10 Uhr. Bis 18 Uhr kann die Ausstellung Deutsche Fotomeisterschaft im Rathaus besichtigt werden.

Vorträge

Von 10 bis 11 Uhr hält die Deutsche Vizemeisterin, Annelie Henn, einen Vortrag zur Makro-Fotografie. Wer ihre faszinierenden Fotografien von Bienen, Wespen oder Ameisen schon einmal gesehen hat, weiß, dass hier eine große Könnerin aus erster Hand informiert. Von 11.30 bis 13 Uhr können Interessierte mit Peter Burkholz zu einem Außentermin in Sachen Naturfotografie aufbrechen, von 14 bis 14.30 Uhr schließt sich eine kleine AV-Schau zum selben Thema an. Von 15 bis 16.30 Uhr berichtet Daniel Spohn zum Thema „Abenteuer Naturfotografie - Ein Blick hinter die Kulissen“, weiter geht es von 17 bis 18 Uhr mit Christian Mütterthies und dem Thema Landschaftsfotografie – auch da kann man jede Menge lernen, ob Anfänger oder Fortgeschrittener.

Alle Vorträge (außer dem Außentermin) finden im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Australien

Von 19 bis 20.30 Uhr steht als Höhepunkt die AV-Schau „Australien“ von Daniel Spohn auf dem Programm, „Einmal quer durchs Outback – Impressionen vom Stuart Highway“ geht es im Kolpinghaus Freisen in der Remigiusstraße (hinter der Kirche). Der Stuart Highway ist eine der ikonischen Straßen Australiens und führt quer durchs rote Zentrum des Kontinents. Mit einer Länge von 2700 Kilometer verbindet er die Städte Port Augusta in Südaustralien mit dem tropischen Darwin im Northern Territory. Eine Reise in schier unendliche Weiten mit herrlichen Farben und großartigen Landschaften wird geboten, auch der atemberaubende Wüstennachthimmel mit abertausenden Sternen.

Spannende Themen am Sonntag

Auch der Sonntag ist vollgepackt mit spannenden Themen. Neben der Möglichkeit zur Ausstellungsbesichtigung (10-18 Uhr) gibt es von 10 bis 11 Uhr den Vortrag „Grundlagen der Fotografie von Christian Mütterthies, von 11.30 bis 12.30 Uhr informieren Matthias Baroni und Michael Dorscheid im Spiegelsaal zur Studiofotografie, speziell geht es um „Porträts mit available (vorhandenem) Licht“. Von 13 bis 14 Uhr folgen Grundlagenkenntnisse von Lightroom und Photoshop mit Jannik Scheer, von 15 bis 16.30 Uhr kann man bei Gerhard Bolz, Annelie Henn, Gerd Schunck und Franz Rudolf Klos viel zum Thema Bildgestaltung erfahren. Den Schlusspunkt setzen Matthias Baroni und Michael Dorscheid von 17 bis 18 Uhr mit „Portraits im Fotostudio“.

Am Sonntag bietet die Firma Digi-Foto allen Besuchern von 9.30-16 Uhr die Möglichkeit, sich rund um die Fotografie zu informieren und Kameras sowie Geräte zu testen.

„Die gesamte Veranstaltung ist kostenfrei“, so Franz Rudolf Klos, „eine Spende für die Jugendarbeit gern gesehen.“

red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de