„Frauenpension – oder Aus Versehen Mord!“

Kriminalkomödie der „Bühne 74“ Primstal am 22., 23. und 24. November

PRIMSTAL „Frauenpension – oder Aus Versehen Mord!“ ist der Titel einer Kriminalkomödie, welche der Theaterverein „Bühne 74“ aus Primstal am 22., 23. und 24. November präsentiert.

Eigentlich sollte es ein ganz gewöhnliches Wochenende in der Pension „Zum fröhlichen Weibe“ werden, wo sich Frauen von ihren Männern erholen können. Doch leider hat Agatha, die Besitzerin, aus Versehen ihren Lebensgefährten Erik vergiftet. Er wurde im Dorf mit einer anderen gesehen und Agatha wollte ihm mit ein paar selbst gesammelten Pilzen nur eine kleine Lektion erteilen.

Gerade als sie die Spuren ihres missglückten Denkzettels beseitigen will, steht die gelangweilte Dorfpolizistin an der Rezeption. Sie will sie vor einem Heiratsschwindler warnen, der in der Gegend sein soll. Dann kommen auch schon die ersten Gäste: Der Kegelclub die „filigranen Feen“ sind Stammgäste und können es kaum erwarten, endlich wieder „ihren“ Erik zu sehen. Als wäre das nicht schon Chaos genug, checkt außerdem eine mysteriöse Frau mit großer Sonnenbrille ein. Und plötzlich ist die Leiche weg und die Polizistin fängt an, unangenehme Fragen zu stelle Kann das alles Zufall sein?

„Frauenpension - oder Aus Versehen Mord!“ von Jennifer Hülser ist eine Kriminalkomödie in drei Akten. Die Vorstellungen finden Freitag und Samstag, 24. und 25. November, jeweils um 20 Uhr und am Sonntag, 26. November, bereits um 18 Uhr im Pfarrsaal Primstal (unter der Kirche) statt.

Kartenvorverkauf am 16. November

Karten kosten 8 beziehungsweise 5 Euro und können im Vorverkauf oder an der Abendkasse erstanden werden. Der Vorverkauf findet am Samstag, 16. November, von 11 bis 13 Uhr, ebenfalls im Pfarrsaal Primstal statt. Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Aufführungsbeginn.

Der Theaterverein „Bühne 74“ wurde 1974 in Primstal gegründet. Er hat 45 Mitglieder, wobei von 16 bis 60 Jahren alle Altersstufen vertreten sind. In den über 40 Jahren hat der Verein bereits alle Genres gezeigt: vom Lustspiel und (Kriminal-)Komödien, über Klassiker – zum Teil mit abstrakten Elementen modern inszeniert – bis hin zu Märchen und zeitgenössischen Stücken.

Für eine gelungene Aufführung sind viele Talente gefragt. Die „Bühne 74“ ist immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern. Alle sind eingeladen mitzumachen und können sich bei Wolfgang Hargarter, Tel. (0177)7158156, auf Facebook oder direkt bei der Theatervorstellung informieren. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de