Fokus auf individuellem Lernen der Schüler Cusanus-Gymnasium St. Wendel bietet gebundenen Ganztag als Option an

ST. WENDEL Neben dem klassischen Halbtagsunterricht und der Möglichkeit der freiwilligen Betreuung bietet das Cusanus-Gymnasium St. Wendel eine dritte Option für Schüler der Klassenstufen fünf bis sieben an: den so genannten gebundenen Ganztag (gGTS).

Hausaufgaben mit Betreuung erledigen

Hier erfahren die Kinder eine völlig andere Rhythmisierung. Neben den klassischen Unterrichtsfächern wie Deutsch, Mathematik oder Musik sind täglich zwei Lernzeiten im Stundenplan eingebunden, in denen die Schüler durch Hauptfachlehrer betreut und angeleitet werden, ihre schriftlichen Hausaufgaben zu erledigen.

Zwischen 12.15 und 12.45 Uhr gibt es ein warmes Mittagessen, danach ist Freizeit bis 13.15 Uhr. Dienstags und donnerstags werden verschiedene Arbeitsgemeinschaften wie Robotik, Chor, Fußball, Volleyball, Botanik oder Meditation angeboten. Ab 13.55 bis 16 Uhr findet dann noch einmal regulärer Unterricht im Klassenverband statt. Hier achtet die Schule darauf, dass möglichst viele Nebenfächer, vor allem aber Bildende Kunst, Sport und Musik im Nachmittag liegen.

Förderung des sozialen Miteinander der Schüler

Die Kinder untereinander und auch die Lehrer haben wesentlich mehr Zeit sich kennenzulernen, da sie auch einen großen Teil der Freizeit in der Schule verbringen. Außerdem gibt es neben der in Klassenstufe 5 obligatorischen Klassenleiterstunde eine zweite Klassenleiterstunde im gebundenen Ganztag. Dadurch rückt die Förderung des sozialen Lernens in den Mittelpunkt und es gibt ausreichend Zeit, um Konflikte zwischen Schülern aufzugreifen und zu lösen.

In der gebundenen Ganztagsklasse ist individuelles Lernen besser möglich als in der Halbtagsschule.

Die Lehrer können sich besser auf die Kinder einstellen und sie gezielter fördern und fordern. Da die schriftlichen Hausaufgaben in der Schule erledigt werden, bleibt zu Hause mehr Zeit zur freien Verfügung.

Entlastung der Eltern

Die gebundene Ganztagsklasse entlastet Eltern und nimmt ihnen vieles ab. Das tägliche Mittagessen, einen Teil der Freizeitgestaltung und die Leistungsüberprüfung durch das Erledigen der schriftlichen Hausaufgaben bleibt im Verantwortungsbereich der Schule. Die mündliche Nach- und Vorbereitung, das Lernen von Vokabeln oder grammatischen Einheiten muss allerdings nach wie vor zu Hause stattfinden.

Die gebundene Ganztagsklasse ist bis auf das verpflichtende Mittagessen kostenfrei. Genau wie im freiwilligen Ganztagsbereich kostet die warme Mahlzeit 4,05 Euro.

Interessierte Eltern und Kinder sind am Tag der offenen Tür am 18. Januar eingeladen sich über die drei Säulen des Unterrichtes und der Betreuung am Cusanus-Gymnasium zu informieren.red./vw

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de