Flucht vor Polizei endet in Wiesengelände

25-Jähriger wollte sich am Großen Markt in Saarlouis der Kontrolle entziehen

SAARLOUIS Am frühen Sonntagmorgen, 10. Februar, 4.55 Uhr, wollten Beamte der Polizeiinspektion Saarlouis auf dem Großen Markt bei einem 25-jährigen Fahrzeugführer eine Verkehrskontrolle durchführen. Als er den Streifenwagen sah, flüchtete der Fahrzeugführer mit seinem hochmotorisierten Pkw mit stark überhöhter Geschwindigkeit über die Deutsche Straße in Richtung Holtzendorfer Straße.

Am Kreuzungsbereich Deutsche Straße / Anton-Merziger-Ring missachtete er die rote Ampel. Im weiteren Verlauf kam er aufgrund der hohen Geschwindigkeit auf der Holtzendorfer Straße teilweise auf die Gegenfahrspur, wobei er in dem Einmündungsbereich „Vor dem Hornwerk“ von der Fahrbahn abkam, dort einen Laternenmast sowie weitere Beschilderungen touchierte und letztendlich etwa 30 Meter von der Fahrbahn entfernt in einem Wiesengelände in Unfallendstellung kam.

Der Fahrzeugführer versuchte unter Zurücklassung seiner verletzten Beifahrerin zu Fuß von der Örtlichkeit zu fliehen, wobei er durch die verfolgenden Beamten gestellt werden konnte.

Der 25-Jährige stand laut Polizei unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Nach Einleitung eines entsprechenden Strafverfahrens wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Die Beifahrerin wurde in eine Klinik gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurde. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Zeugen und/oder Geschädigte sollen sich bitte mit der Polizeiinspektion Saarlouis unter Tel. (06831) 9010 in Verbindung setzen. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de