Fleißige Masken-Näherinnen spenden Erlös

„Mundbedeckungshelfer Merzig-Wadern“ spenden 1100 Euro für den guten Zweck

RIMLINGEN Die „Mundbedeckungshelfer Merzig-Wadern“ haben seit Anfang März 17600 Mund-Nase-Bedeckungen genäht und verteilt. Sie wurden in der Corona-Zeit an Institutionen wie Sozialstationen, Kinderhospize, Alten- und Pflegeheime, Apotheken, Bäckereien, Arztpraxen und über die Ehrenamtsbörse des Landratsamtes auch an die Bürger im Landkreis Merzig-Wadern verteilt.

Dabei hat die Gruppe klein angefangen. Zunächst haben sowohl die Schülerfirma „Zick-Zack-Stiche“ des Peter-Wust-Gymnasiums Merzig, als auch Carolayn Brill und Diana Bies bedarfsmäßig Stoffmasken angefertigt.

Bald darauf führte ein größerer Auftrag dazu, dass sie weitere 23 Näherinnen gesucht und gefunden haben. Sie haben sich ehrenamtlich zusammengeschlossen, um die vielen Anfragen abzuarbeiten. Es wurde immer mit gespendetem Stoff gearbeitet und die Masken kostenlos weitergegeben.

In gemeinsamer Zusammenarbeit mit „Zick-Zack-Stiche“ entstanden so verschiedene Modelle für Kinder und Erwachsene. Durch Geldspenden von Privatpersonen und einzelner Institutionen kam eine so große Summe zusammen, dass die Gruppe sich dazu entschlossen hat, diese weiter zu geben. Dem Verein „Herzensengel“ wird die Summe von 1100 Euro anvertraut, damit er weiter unverschuldet in Not geratene Menschen unterstützen können. Die Gruppe freut sich, nicht nur mit den Alltagsmasken, sondern auch mit finanzieller Unterstützung, Menschen in unserer Nähe zu helfen.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de