Fledermausquartier langfristig gesichert

In Püttlingen haben die fliegenden Säugetiere eine Heimat gefunden

KÖLLERTAL Die Zwergfledermaus ist die kleinste Fledermaus, die noch im Saarland anzutreffen ist. Dabei wird ihre Größe beim Flug noch überschätzt, denn mit ihrer Körpergröße von fünf Zentimeter und einem Gewicht von fünf Gramm passt sie in jede Streichholzschachtel. Wie bei allen Fledermausarten ist ihr Bestand jedoch stark gefährdet, seit den 1950er Jahren sind die Fledermausquartiere stark zurückgegangen.

Umso erfreulicher, dass jetzt ein Sommerquartier der Zwergfledermaus in Püttlingen langfristig gesichert werden konnte, das sich unter der Verkleidung eines Garagendaches befindet.

„Wenn die Dämmerung hereinbricht, verlassen mehr als 40 Fledermäuse dieses Quartier“, berichten Garagenbesitzer Dieter Mathieu und Nachbar Hermann Ihl. NABU-Fledermausexpertin Dr. Christine Harbusch ergänzt: „Zuerst verlassen die Alttiere das Quartier und ab Ende Juli folgen dann die Jungtiere“. Anschließend jagen sie zwischen Häusern, an Teichen und Waldrändern nach Insekten.

Harbusch: „Untersuchungen haben gezeigt, dass sie in einer Nacht bis zu einem Drittel ihres Körpergewichtes an Insekten erbeuten, darunter viele Stechmücken “. Das geht so noch bis Ende August, bis die Fledermäuse sich auf den Weg in Zwischen- und später in die Winterquartiere machen, die oft in Höhlen, Stollen und Kellern zu finden sind. Dort verbringen sie die Insektenlose Zeit des Winters in Winterschlaf, bis sie im kommenden Frühjahr wieder ihr Sommerquartier aufsuchen und sich dort fortpflanzen, wobei maximal ein Junges geboren und gesäugt wird. Um das Püttlinger Fledermausquartier langfristig zu sichern, überreichte Dr. Christine Harbusch die Plakette „Fledermausfreundliches Saarland“ an Dieter Mathieu und Hermann Ihl. Sie soll an der Garage angebracht werden und daran erinnern, dass die Beseitigung dieses Quartiers aus Naturschutzgründen verboten ist, aber auch dem Eigentümer für sein Engagement im Artenschutz danken. Die Plakette „Fledermausfreundliches Saarland“ ist eine Aktion des NABU Landesverbandes Saarland in Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium des Landes.

Wer weitere Fledermausquartiere im Köllertal kennt, kann dies dem NABU Köllertal melden unter Tel. (0 68 98) 2 00 19 94 oder per E-Mail ­nabu-koellertal@gmx.de.

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de