Finale des Ferienprogramms

Malstatter AWO-Senioren erwiesen sich als wahre Spiele-Füchse

MALSTATT Hohe Konzentration, Cleverness, durchaus aber auch pfiffige Spontan-Initiativen und -Ideen waren beim großen Spiele-Tag gefragt, mit dem der AWO-Ortsverein Malstatt am Mittwoch, 14. August, sein diesjähriges Sommer-Ferien-Progamm in der Begegnungsstätte Eifel­straße 16 auf dem Rastpfuhl abschloss. Und das tollste Kompliment für das AWO-­Team um Ortsvereins-Leiterin Bärbel Bock daran: Alle Seniorinnen und Senioren – die meisten um die 85 Jahre alt oder sogar schon darüber hinaus – waren mit Feuereifer

dabei.

Da wurde beispielsweise bei „Mensch ärgere dich“ gnadenlos „rausgeschmissen“, bei Rommé, Canasta und Mau Mau kräftig gezockt oder bei Jenga und Mikado eine besonders ruhige Hand bewiesen. Auf der Hut sein musste man beispielsweise beim Mühle-Spiel oder beim Vier-gewinnt-Wettbewerb. Und auch das clevere Legen der Domino-Steine forderte die volle Konzentration und Aufmerksamkeit der Seniorinnen und Senioren.

Nach der Beendigung des Sommer-Ferien-Progamms, mit dem sechs Wochen lang den Seniorinnen und Senioren in einem Zeitraum ein Treffpunkt angeboten wurde, in dem viele andere soziale Einrichtungen geschlossen hatten, wird der AWO-Ortsverein Malstatt seine Ferienschließung in den beiden ersten Septemberwochen nachholen. Doch zuvor werden die beliebten Kaffeenachmittage (montags und mittwochs ab 14 Uhr) im Monat August noch am 19., 21., 26. und 28. August stattfinden. Erster Öffnungstermin nach der Ferienschließung ist dann wieder am Montag, 18. September, ausnahmsweise um 12 Uhr, mit „Bibbelsches Bohnesupp unn Quetschekuche“.

Neben AWO-Mitgliedern sind dazu auch Gäste wieder herzlich willkommen in der Begegnungsstätte Eifelstraße 16, auf dem Rastpfuhl (EG AWO-Seniorenresidenz Johanna-Kirchner-Haus). Der Zugang zur Begegnungsstätte ist barrierefrei. Eine Bushaltestelle (Saarbahn-Linien 129 und 134) befindet sich direkt vor dem Haus.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de