Festmesse zum Patronatsfest

Gestaltung durch die Chöre St. Marien und St. Stephan

SCHMELZ Am Sonntag, 15. September, feiert die Pfarrei „St. Marien“ Schmelz um 10 Uhr ihr Patronatsfest im festlichen Hochamt. Zur Aufführung kommt die „Missa antiqua“ von Wolfram Menschick. Der Eichstätter Domkapellmeister komponierte dieses Werk im Jahre 1982 und galt lange Jahre als der meistaufgeführte Kirchenmusikkomponist in Deutschland.

Es singen die Kirchenchöre St. Marien und St. Stephan, die Trompetenbegleitung übernehmen Mark Endres und Thomas Herrmann. Die Chorstimmen erklingen an diesem Tag außerdem im „Schau auf die Welt“ von John Rutter, in dem die Dankbarkeit für Gottes Schöpfung zum Ausdruck kommt.

Zum Einzug wird ein Instrumentalsatz aus der „Feuerwerksmusik“ von Georg Friedrich Händel zu hören sein. Den Abschluss bildet die „Pavane“ von Pavel Josef Vejvanovsky, die den Charakter eines im 16./17. Jahrhundert verbreiteten, feierlichen Schreittanzes aufgreift. An der Mayer-Orgel spielt Christian Holz, die Gesamtleitung hat Kirchenmusikerin Gabriele Fröhlich.red./vw

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de