FCH setzt sich gegen Stadtallendorf durch

HOMBURG Eine Woche nach der 0:3-Niederlage beim 1. FC Saarbrücken kehrte der FC Homburg mit einem 3:1-Heimerfolg gegen den Tabellenvorletzten der Regionalliga Südwest, TSV Eintracht Stadtallendorf, wieder in die Erfolgsspur zurück. Durch die gleichzeitige 3:4-Auswärtsniederlage des 1. FC Saarbrücken bei der SV Elversberg liegt der FC Homburg zudem auch im Zweikampf um die Vizemeisterschaft mit den nun punktgleichen Saarbrückern wieder gut im Rennen. Vor nur 655 Zuschauern im bitterkalten Waldstadion kam der FC Homburg nur schwer in die Partie. Stadtallendorf spielte zunächst munter mit und ging bereits nach fünf Minuten durch Tomislav Baltic in Führung. Sechs Minuten später scheiterte Andre Fliess am Homburger Torwart David Salfeld. Erst nach 20 Minuten kamen die Homburger ins Spiel zurück. Torchancen über Torchancen erspielten sich Thomas Steinherr, Christopher Theisen, Patrick Dulleck und Konstantinos Neofytos. Die 2:1-Pausenführung nach Treffern von Patrick Dulleck (Foto r.) in der 24. Minute und Ihab Darwiche (34.) war hoch verdient. Mit dem Tor zum 3:1 durch Kevin Maek (52.) war die Partie entschieden. Danach ließ der FCH rapide nach und verteidigte nur noch diesen klaren Vorsprung. Am Ostersamstag spielt der FC Homburg am 30. Spieltag um 14 Uhr beim TuS Steinbach, der nach der Winterpause stark nachließ und auf Platz sieben abrutschte. mh/Foto: Hagen

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de