Faszination Tibet

Live-Multivisionsshow mit Andreas Huber im Kulturzentrum Saalbau

HOMBURG In seiner aktuellen, live kommentierten Tibet-Reportage, stellt am Dienstag, 23. April, 20 Uhr, der Reisefotograf Andreas Huber im Kulturzentrum Saalbau eines der geheimnisvollsten und faszinierendsten Länder unserer Erde vor.

Kaum ein anderes Land der Welt beflügelt die Fantasie der Menschen so wie Tibet. Die jahrhundertelange, selbstgewählte Isolation hinter den hohen Bergen des Himalayas hat zahlreiche Mythen über das Land entstehen lassen. Sensationelle Gebirgslandschaften, Klöster, in denen Mönche im flackernden Licht der Butterlampen ihre Gebete rezitieren, Nomaden, die mit ihren Yaks durch die weiten Hochebenen ziehen und die tief verankerte Kultur des tibetischen Buddhismus machen eine Reise durch Tibet sicherlich zu einer der nachhaltigsten Erfahrungen unserer Zeit. Es ist nicht nur die sauerstoffarme Luft, die einem hier den Atem raubt.

Von Lhasa aus geht es über Gyantse nach Shigatse durch eine der fruchtbarsten Gegenden von Tibet. Hier konnte Andreas Huber auf den über 4000 Meter hoch liegenden Feldern miterleben, wie die Hochlandgerste angebaut wird und im Herbst in purer Handarbeit mit der Sichel abgeerntet wird. Der Weg führt am Mount Everest vorbei zum wichtigsten Pilgerziel Tibet, dem heiligen Berg Kailash und weiter zum ehemaligen Königreich von Guge mit seinen jahrhundertalten Wandmalereien und den faszinierenden Landschaften des Sutley-Canyons.

Verknüpft mit der gewaltigen Landschaft des Himalayas und den unvergesslichen Begegnungen mit den Tibetern dokumentiert die Show eine tiefe Verbundenheit mit Tibet und seinen Bewohnern. Darüber hinaus soll der Besucher aber auch einen Einblick in die momentane politische Situation bekommen. Die aktuelle Zugehörigkeit Tibets zu China ist völkerrechtlich umstritten, der aktuelle Dalai Lama, Tenzin Gyatso, lebt seit seiner Flucht aus Tibet im Exil in Indien. Weder sein Name noch sein Foto darf in Tibet öffentlich genannt oder gezeigt werden.

Eines der geheimnisvollsten und faszinierendsten Länder

In der bildgewaltigen Reisereportage erwarten den Besucher neben einer brillanten Fotografie auch viele Informationen aus einem Land, das gefangen ist, zwischen seiner tiefen Spiritualität des tibetischen Buddhismus und den gesellschaftlichen Veränderungen des 21. Jahrhunderts.

Karten im Vorverkauf gibt es in allen ticket-regional-Vorverkaufsstellen, so in allen Verlagsbüros von WOCHENSPIEGEL und DIE WOCH saarlandweit und unter www.WochenspiegelOnline.de/tickets.

Tickets und Informationen auch unter www.saar-pfalz-lichtblicke.de. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de