„Fastnacht an der Saar“

6 x 11 Jahre Verband Saarländischer Karnevalsvereine

SAARBRÜCKEN Am 2. Dezember des Jahres 1953 wurde im Roten Saal des Johannishofes in Saarbrücken der Verband Saarländischer Karnevalsvereine gegründet.

Und das war vor exakt 66 Jahren, denn hier gründete sich der Verband Saarländischer Karnevalsvereine e.V. (VSK). Die Initialzündung ging damals von zwei Obernarren aus Saarbrücken aus, die ganz offenbar durch Kontakte zu der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine und dann auch auf Drängen der, bis dato nicht verbandsmäßig organisierten Vereine, im Saarland diesen neuen Verband gründeten.

Dieser närrische Geburtstag wird, so wie es sich gehört, gebührend gefeiert. Die Jubiläumsgala zum 6 x 11 findet am 2. Dezember im Saarbrücker Schloss in Saarbrücken statt.

Als Ehrengäste haben sich vom Bund deutscher Karnevalsvereine e.V. (BDK) der Präsident Klaus Ludwig Fess und der Vizepräsident Herr Dr. h.c. Peter Krawietz angekündigt. An diesem Abend übernimmt die Schirmherrschaft Ministerpräsident Tobias Hans.

Die Veranstaltung beginnt mit einem Rückblick auf die 6 x 11 Jahre des Verband Saarländischer Karnevalsvereine e.V. gefolgt von Gratulationen und Festreden. Umrahmt wird dies mit musikalischen Reisen durch die verschiedenen Jahrzehnte.

Die Entwicklungsgeschichte des Verband Saarländischer Karnevalsvereine e.V. kann unter www.vsksaar.de nachgelesen werden. Der Verband Saarländischer Karnevalsvereine e.V. steht als zweitgrößter kulturtreibender Landesverband an der Saar als Servicestation seiner 180 angeschlossenen Mitgliedsvereinen mit rund 38 000 Mitgliedern zur Verfügung.

Seit seiner Verbandsgründung vor 66 Jahren versteht sich der VSK auch als Mittler zwischen Deutschland und Frankreich; durch die Mitgliedschaft der französischen Vereine praktizieren die Fastnachter schon unendlich viele Jahre ein für uns grenzenloses Europa.

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de