Farbenprächtig und fantasievoll

Jugendliche der Laienspielgruppe Weiskirchen führen „Simba – König der Löwen“ in Limbach auf

LIMBACH Nach den großartigen Erfolgen in Weiskirchen führen die Jugendlichen der Laienspielgruppe 89 Weiskirchen in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis des Kindergartens Limbach am Sonntag, 11. März, um 15 Uhr in der Talbachhalle in Schmelz-Limbach noch einmal das Theaterstück „Simba – König der Löwen“ auf.

Das größte Kindertheater-Projekt der Laienspielgruppe Weiskirchen

Es ist das größte Kindertheater-Projekt, das die Gruppe von Harald Meiers, der auch Vorsitzender des Vereins ist, bisher angegangen ist. „In Weiskirchen war dieses Stück ein großartiger Erfolg. Deshalb freuen sich alle Darsteller das Theaterstück noch einmal in Limbach aufzuführen“, betont Vorsitzender Meiers.

Die kleinen und großen Besucher können die Geschichte des kleinen Simba erleben, der große Gefahren mit seinen treuen Freunden, dem Erdmännchen Timon und dem Warzenschwein Pumbaa, erlebt. Niedliche Äffchen, mächtige Elefanten, gierige Geier, schräge Hyänen, Papageien und Löwen tummeln sich in der Talbachhalle. Mit einem aufwändigen Bühnenbild wird eine authentische Wüstenlandschaft mitten in die Talbachhalle gezaubert.

„Dafür hat unser Künstler Frank Müller gesorgt, der die Besucher in jedem Jahr mit einem tollen Bühnenbild begeistert.“, erklärt Meiers weiter. „Farbenprächtige und fantasievolle Kostüme, hinreißende Charaktere und die bekannten Lieder mit Ohrwurmqualität: Das sind die Zutaten für eine Geschichte über das Abenteuer der Liebe, eine Geschichte, die Mut macht, sich zu entscheiden und für andere einzustehen. Und noch etwas ist neu in diesem Jahr“, so Meiers, „Regie und Choreographie liegen in den bewährten Händen der jungen Aktiven Rania Sdringis und Alisha Mohm. Sie ergänzen sich hervorragend und bringen mit ihren tollen Ideen den richtigen Schwung in dieses Stück“.

Zum Inhalt: Aus Dschungel und Steppe strömen die Tiere zusammen, um Zeugen eines großen Ereignisses zu werden. Auf dem Königsfelsen erwartet sie Mufasa, der König der Tiere. Stolz präsentiert er seinen Untertanen seinen erstgeborenen Sohn Simba, der eines Tages sein Nachfolger werden soll. Doch nicht alle Tiere in Mufasas Reich teilen seine Begeisterung. Denn Mufasas hinterhältiger Bruder Scar hat es selber auf den Thron abgesehen und trachtet nun nach Simbas und des Königs Leben. Es gelingt Scar, Mufasa eine tödliche Falle zu stellen und Simba in dem Glauben zu lassen, er selbst habe den Tod seines Vaters verschuldet. Völlig niedergeschlagen flüchtet sich Simba in die Wüste. Hier lernt er Timon und Pumbaa kennen, die ihm mit ihrer lockeren Lebenseinstellung „Hakuna Matata“ zur Seite stehen und seine Trauer vergessen lassen.

Der kleine Simba wächst zu einem starken Löwen heran

Zu einem starken Löwen herangewachsen erkennt Simba, dass er seinen Platz im Kreislauf des Lebens einnehmen und sich der Vergangenheit stellen muss. Er kehrt zurück in den Urwald, um mit Scar um den Titel des Königs der Tiere zu kämpfen.

Es ist ein herrliches Theaterspektakel für die ganze Familie, das man unbedingt erleben sollte. Der Eintritt kostet für Kinder 3 Euro und für Erwachsene 5 Euro. Also auf zur Talbachhalle nach Schmelz-Limbach, zum Theaterstück „Simba König der Löwen“.

red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de