Fairtrade: Markt zum Thema Fairer Handel

Mit Gospel-Konzert innerhalb des Homburger Musiksommers

HOMBURG Mit einem außergewöhnlichen Konzert klingt der diesjährige Homburger Musiksommer am Samstag, 14. September, auf dem Historischen Marktplatz aus: Die Band „Federkeil Music Gospel Power“ gestaltet das musikalische Finale, das passend zum parallel stattfindenden Fairtrade-Markt ausgewählt wurde, der vom Verein „miteinander-füreinander“ veranstaltet wird. Dabei kooperiert der Verein, der ehrenamtlich den Homburger Eine-Welt-Laden betreibt, mit der Interessengemeinschaft Altstadt.

Das Musikprogramm auf der Bühne beginnt um elf Uhr nach der Begrüßung durch den Homburger Kulturbeigeordneten Raimund Konrad und den Vereinsvorsitzenden von „miteinander-füreinander“, Gustl Altherr. Neben dem Musikertrio um Elmar Federkeil, stehen vier Sänger auf der Bühne, die Songs der Gospel-, Soul- und Jazzmusik professionell interpretieren.

In den Pausen informieren Vertreter des Weltladens über Fairen Handel und es gibt Kostproben von fair gehandelter Schokolade sowie Trockenfrüchte und Brotaufstriche. Fachpromotor Peter Weichardt erläutert im Talk mit Organisationsleiterin Astrid Klug Perspektiven des Fairen Handels im Saarland sowie die Initiativen „Faire Schule“ und „Faire Klasse“.

Die Repräsentanten, der Fairtrade-Stadt Homburg und des Fairtrade-Kreises Saarpfalz, Bürgermeister Michael Forster und Landrat Dr. Theophil Gallo, sprechen im Verlauf der Veranstaltung Grußworte. Zudem zeichnet der Landrat um circa 13 Uhr die Gemeinschaftsschule Limbach und das Berufsbildungszentrum Homburg als „Faire Klassen“ aus.

An den Ständen, die bereits um 10 Uhr öffnen, gibt es Kunsthandwerk aus aller Welt, Kostproben fair gehandelter Lebensmittel, eine „Faire Weinprobe“, Infos über fairen Handel und Projekte der Entwicklungszusammenarbeit. Ein Glücksrad mit Fairtrade-Quiz und interaktive Lernspiele zum Thema „Globale Gerechtigkeit“ laden zum Mitmachen ein. Zudem können Stofftaschen aus fair gehandelter Baumwolle bemalt und regional-faire Bioseife mit Karitébutter aus Burkina Faso bedruckt werden.

Beim Fairtrade-Markt engagieren sich auch diesmal einige Partnerorganisationen des Homburger Weltladens, wie die Vereine Kinderhaus Kathmandu, Hilfe Direkt und Natpu Indienhilfe, die Aktion Peruhilfe, die Entwicklungsförderung Benin und Unicef, aber auch das Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland und die Fairtrade-Initiative Saarland. Vertreter dieser Hilfsorganisationen informieren in den Pausen der Band über ihr Engagement.

Das Programm endet um circa 15 Uhr. red./st

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.