Fahrt zum Sternenschnuppenmarkt

VHS Sankt Ingbert organisiert am 30. November eine Tagesfahrt nach Wiesbaden

ST. INGBERT Am Samstag, 30. November, führt die Biosphären-VHS St. Ingbert unter der Leitung von Sonja Colling-Bost und Jürgen Bost eine Studienfahrt nach Wiesbaden durch.

Ziel der Exkursion in die hessische Landeshauptstadt ist neben den eindrucksvollen repräsentativen Straßenzügen und Bauten des Wilhelminismus, die vor allem im vornehmen Kurviertel dominieren, ein besonderer Weihnachtsmarkt, den bisher nur wenige kennen: Der „Sternschnuppenmarkt“, seit 2002 fest etabliert, macht der kaiserlichen Stadt der Heilquellen und Sektkellereien alle Ehre.

Bunte Fülle von Lichtern und Farben

Eine Fülle von Lichtern und Farben erfüllt in der Adventszeit den zentralen Marktbereich, eine Mischung aus Klängen und Düften spricht die Sinne der Besucher an. Stimmungsvolle Kulisse des Marktes ist der malerische Schlossplatz mit Marktbrunnen, Stadtschloss und Rathausfassade. Die Farben Blau und Gold sowie die Lilien des Stadtwappens sind ein immer wiederkehrendes stilvolles Dekorelement dieses nostalgischen Kunsthandwerkermarktes. Ein kleines Orgelkonzert in der Marktkirche und das Glockenspiel hoch in der stolzen Turmgruppe des Nassauer Landesdoms verdienen besondere Aufmerksamkeit.

Doch die elegante Bäderstadt, die sich von der bewaldeten Höhe des Nerobergs bis hin zur breit gelagerten Rheinfront des Biebricher Schlosses erstreckt, bietet noch weit mehr – vor allem im Hessischen Landesmuseum mit seinen Sammlungen zur klassischen Moderne und Naturgeschichte. Eine der europaweit wertvollsten Jugendstil-Ausstellungen öffnete dort vor wenigen Monaten ihre Pforten.

Das Museum Wiesbaden zeigt nunmehr die einzigartigen Schätze: Möbel, Gemälde, Silber, Lampen, Keramik (rund 570 Exponate aus dem 19. Jahrhundert). Dieses kleine „hessische Weltwunder“ hatte der ehemalige Kunsthändler und Sammler Ferdinand Wolfgang Neess in seiner Wiesbadener Jugendstil-Villa „Weißes Haus“ zusammengetragen und dem Museum geschenkt. Damit hat das Land neben Bad Nauheim und Darmstadt ein weiteres bedeutendes Zentrum für Jugendstil erhalten.

Im Rahmen der Exkursion wird die Wiesbadener Kernstadt erkundet. Ein Museumsbesuch ist ebenso fest eingeplant wie ein Gang über den Weihnachtsmarkt. Natürlich bleibt auch Zeit für eigene Entdeckungen und Interessen.

Anmeldungen sind bis Montag, 28. Oktober, erforderlich bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel. (06894)13723, Fax (06894) 13722 oder vhs@st-ingbert.de. red./aks

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de