Fahrt endet im Schaufenster

Zu schnell und alkoholisiert unterwegs

SAARBRÜCKEN In der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen 1.10 Uhr, ereignete sich in der Mainzer Straße ein folgenreicher Verkehrsunfall.

Der Fahrer eines BMW kam aus der Brebacher Landstraße offenbar mit zu hoher Geschwindigkeit. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und überfuhr im Einmündungsbereich Brebacher Landstraße/Mainzer Straße eine Verkehrsinsel. Dann schoss der Pkw geradeaus in das Schaufenster des dortigen Autohauses.

Durch die Kollision zersprangen zwei große Schaufensterscheiben. Der BMW des 34-jährigen Fahrers wurde ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen.

Ein Taxifahrer meldete den Unfall über Notruf. Die Beamten der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt konnten den Fahrer am Unfallort stellen. Er hatte offensichtlich zu tief ins Glas geschaut und war deutlich alkoholisiert. Der 34-Jährige erlitt durch den Aufprall eine Platzwunde im Gesicht. Seine Beifahrerin wurde ebenfalls leicht verletzt. Eine dritte Person, die im Fond mitfuhr, blieb offenbar unverletzt.

Durch einen Rettungswagen wurden die Verletzten in eine Saarbrücker Klinik zur Versorgung verbracht.

Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren. Eine Blutprobe wurde durch einen Arzt entnommen und sein Führerschein wurde einbehalten. Die Ermittlungen dauern an.

red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de