Europäische Freundschaft blüht in Losheim

Gemeinde nimmt am Städtepartnerschaftsprojekt des Finanzministeriums teil

LOSHEIM AM SEE Das saarländische Europaministerium hat im Mai die Aktion „Die europäische Freundschaft blüht auf“ ins Leben gerufen und die saarländischen Kommunen, die Städtepartnerschaften in Europa unterhalten, zur Teilnahme eingeladen. Mit der Aktion wird in Zeiten, die von den Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägt sind, ein Zeichen der europäischen Verbundenheit und Solidarität gesetzt.

Als symbolische Geste, dass die Freundschaft der Städtepartner über alle Grenzen und momentanen Einschränkungen hinweg weiterhin wächst und gedeiht, wurden Samenkugeln an die jeweiligen Kommunen gesandt, deren Aussaat sichtbare Blüten in der Gemeinde tragen soll.

Losheim am See nimmt an dieser Aktion mit seinen beiden Partnerkommunen La Croix St. Ouen in Frankreich und Capannori in Italien teil.

Das Ministerium stellt den teilnehmenden saarländischen Kommunen neben den Samenkugeln auch entsprechende Aktionsflyer in Englisch bzw. Französisch zur Verfügung, die in Begleitung eines persönlichen Schreibens als Gesamtpaket an die Partnerstädte weitergeleitet wurden.

Jetzt schritt Bürgermeister Helmut Harth nun gemeinsam mit einer Jugendgruppe des Nabu Saarland, die eine Ferienfreizeit am Losheimer Stausee verbrachte, zur Tat.

Als geeigneten Ort für das „Bombardement“ mit Wildblumen-Saatgut wurde der SeeGarten gewählt. Hierfür hatten Mitarbeiter des Baubetriebshofes bereits ein Beet vorbereitet, das der Bürgermeister, tatkräftig unterstützt durch seine Helfer, mit den Samenkugeln bestückte.

„Jetzt sind wir natürlich sehr gespannt, ob die Samenkugeln auch tatsächlich aufblühen und welchen Blumen uns in den kommenden Wochen erfreuen werden“, verkündete Harth, der als Gartenliebhaber bei dieser Aktion naturgemäß viel Freude hatte, auch weil die Kinder und Jugendlichen so begeistert bei der Sache waren.

„Letztlich sind es die Kinder und Jugendlichen von heute, die als Bürger Europas die Verbundenheit und Freundschaft über alle Grenzen hinweg auch künftig mit Leben erfüllen, da macht es doch nur Sinn, dass wir dieses blühende Symbol des europäischen Miteinanders gemeinsam auf den Weg bringen.“

Weitere Informationen zum Besuch des SeeGartens finden Interessierte online auf www.losheim.de in der Rubrik „Tourismus“.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de