EULLa Antragsverfahren

Bis 19. Juli Förderanträge stellen

SÜDWESTPFALZ Das Antragsverfahren für die Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen (EULLa) wurde eröffnet. Förderanträge können bis zum 19. Juli bei der Kreisverwaltung gestellt werden.

Neueinsteiger können Anträge für neue 5-Jahresverpflichtungen stellen. Bisherige Programmteilnehmer mit auslaufenden Verträgen können Folgeanträge stellen. Dabei wird zunächst ein Antrag auf Verlängerung für ein Jahr gestellt, mit der Option eine neue fünfjährige Verpflichtung einzugehen.

Über Einzelheiten und die Grundsätze zu den Programmteilen können sich Interessenten auf der Internetseite www.agrarumwelt.rlp.de unter der Rubrik Agrarumweltprogramm EULLA informieren und die Antragsvordrucke herunterladen. Die Antragsvordrucke sind auch beim Referat Landwirtschaft der Kreisverwaltung Südwestpfalz erhältlich. Bisherige Programmteilnehmer, deren Verträge auslaufen, werden von der Kreisverwaltung angeschrieben und bekommen die Antragsunterlagen zugeschickt.

Für die landwirtschaftlichen Programmteile steht ein Finanzplafond von 2,5 Millionen Euro bereit. Für die Vertragsnaturschutzmaßnahmen sind 700000 Euro und für den ökologischen Landbau 2 Millionen Euro vorgesehen. Falls die eingehenden Anträge das Volumen überschreiten sollten, greift ein Ranking nach festgelegten Auswahlkriterien.

Über Einzelheiten zu den Programmteilen und den jeweiligen Ansprechpartnern können sich Interessenten auf der Internetseite www.eler-eulle.rlp.de bzw. www.agrarumwelt.rlp.de informieren.

Darüber hinaus beantwortet Sachbearbeiterin Kofer im Referat Landwirtschaft der Kreisverwaltung Südwestpfalz unter Tel. (06331) 809197 oder per E-Mail an i.kofer@lk.suedwestpfalz.de Fragen zur Abwicklung der Förderverfahren in den einzelnen Programmteilen.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de