Essen, Musik und Shopping-Spaß

Streetfood-Markt am Samstag und Sonntag in Püttlingen – Verkaufsoffener Sonntag

PÜTTLINGEN Am Samstag, dem 10., und Sonntag, dem 11. November, verbindet sich in Püttlingen Tradition mit modernem Lifestyle. Zum einen ist am 11.11. verkaufsoffen in Püttlingen. Dabei handelt sich um den traditionellen Mantelsonntag, der sich schon seit Generationen großer Beliebtheit erfreut. Die Geschäfte haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet, ebenso wie das Zentrumsbüro.

Der Verkehrsverein Püttlingen greift außerdem einen aktuellen Gourmet-Trend auf und veranstaltet einen Streetfoodmarkt mit vielfältigen Gaumenfreuden. Los geht es schon am Samstag um 16 Uhr. Viele Austeller sorgen für eine breite kulinarische Vielfalt, inklusive eines großen veganen und vegetarischen Angebots.

Die Auswahl reicht von Flammkuchen, Burgern, Chili, Wraps bis hin zu Cocktails, Kaffee- und Teespezialitäten sowie leckeren Softdrinks. Ein gutes Dutzend Stände und Foodtrucks aus dem Saarland und Luxemburg haben zugesagt. Die Foodtrucks, die man sonst nur aus größeren Städten kennt, sind erstmals in Püttlingen zu Gast. Ein Highlight sind sicherlich die „Flammlachse”, die auf offenem Buchenholzfeuer zubereitet werden.

Für die vegane Vielfalt stehen unter anderem „Tante Emmas Veganeria” zusammen mit dem „Vebistro” parat, die den Gästen den Sonntag auch mit einem vielfältigen Kuchenangebot versüßen. Die Foodtrucks und Stände begrüßen die Gäste auf dem Marktplatz und in der angrenzenden Marktstraße.

Zu den kulinarischen Genüssen gesellt sich ein buntes Rahmenprogramm. So gibt es am Samstagabend Akustikrock vom Feinsten mit Dedi B. und DeeBee-Alternative Acoustic Rock.

Der Mantelsonntag beginnt auf dem Streetfoodmarkt bereits um 11 Uhr. Das Drumherum am Sonntag ist nicht weniger interessant. Nachmittags wird die Band „Einfallkommando” in der Innenstadt für Stimmung sorgen. Auch „Magic-Pete” wird im Püttlinger Zentrum die kleinen und großen Gäste mit seiner magischen Show verzaubern. Den Höhepunkt des Mantelsonntags bildet die Feuershow von „Sidera-Fire”, die um 18 Uhr startet. Feuerschlucker und -jongleure verzaubern die Gäste mit einer atemberaubenden Choreographie.

Wenn um 18 Uhr die Geschäfte schließen, bleibt noch genügend Zeit für die kulinarischen Verführungen. Die Foodtrucks schließen erst gegen 19 Uhr.

red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de