Erzählcafé im Quartierstreff

Neunkircher erzählen von ihren Erlebnissen in den vergangenen Jahrzehnten

NEUNKIRCHEN Am Mittwoch, 15. Juli startet wieder ein Erzählcafé im Quartier Neunkirchen, veranstaltet von der Internationalen Frauen-Koch-Gruppe in Neunkirchen und der Quartiersmanagerin Albena Olejnik.

Zu Kaffee und Kuchen werden Stadt- und Lebensgeschichten, aber auch Geschichten über Bräuche und fremde Kulturen ausgetauscht. Die Erzähler sind Neunkircher Bürger und teilen ihre Eindrücke und Erlebnisse aus den vergangenen Jahren und Jahrzehnten mit den Gästen in einem ungezwungenen Gespräch in gemütlicher Atmosphäre. Die Themen sind so vielfältig und abwechslungsreich wie das Leben selbst.

Die Organisatorinnen sind sich einig: „Wir möchten einen Nachmittag anbieten, an dem Leute ins Gespräch kommen, Zeit haben sich besser kennenzulernen, um so das Miteinander im Quartier noch mehr zu stärken.“

Das Erzählcafé findet einmal im Monat immer mittwochs 15.30 bis 17 Uhr im Quartier Neunkirchen statt. Der erste Veranstaltungsort ist das Grüne Klassenzimmer der Bachschule. Der Eingang ist über die Norduferstraße. Bei schlechtem Wetter treffen sich die Besucher im KOMMZentrum.

Auf Grund der aktuellen Lage und zur Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wird um eine Anmeldung unter (06821) 1796580 oder per E-Mail: quartier@neunkirchen.de gebeten. red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de