Erste virtuelle Ausbildungsmesse

Am 23. und 24. September ist der Live-Chat mit vielen Ausstellern für interessierte

LOSHEIM AM SEE Am Mittwoch, 23. September, und Donnerstag, 24. September, hätte die Eisenbahnhalle in diesem Jahr wieder allen interessierten Schülern des Landkreises Merzig-Wadern im Rahmen der Ausbildungsmesse offen gestanden. Aber wie in so vielen anderen Situationen des täglichen Lebens, machte Corona auch dieser Veranstaltung zu Beginn des Jahres einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Die Ausbildungsmesse komplett absagen, das kam für Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich nicht in Frage.

Entschgluss, den Schritt in die Zukunft zu wagen

Darum entschied sie sich getreu des Veranstaltungsnamen „Deine Zukunft jetzt!“, den Schritt in die Zukunft zu wagen und in diesem Jahr einen neuen Weg zu beschreiten, hin zur ersten virtuellen Ausbildungsmesse „Deine Zukunft jetzt!“ des Landkreises Merzig-Wadern, abrufbar online unter ausbildungsmesse.merzig-wadern.de.

Die Jugendlichen lernen auf der virtuellen Ausbildungsmesse 85 Aussteller, Betriebe sowie Institutionen, kennen und informieren sich über die Ausbildung, ausbildungsnahe Unterstützungsangebote, Duale Studiengänge und vieles mehr.

Die Messe ist überregional orientiert, so dass die Schüler auch über die Grenzen hinaus in die Nachbarländer der Grenzregion schauen können.

An den virtuellen Messeständen finden die Interessenten viele Informationen rund um das Thema Beruf, können über Videos Einblicke in die Arbeit der verschiedenen Gewerke gewinnen und das Beste: Viele der Aussteller stehen an beiden Tagen direkt per Live-Chat zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung! Hierzu ist nichts weiter nötig, als ein digitales Endgerät mit einem Internetfähigen Browser (Ideal: Chrome).

Auch in diesem Jahr wurde eine Broschüre erstellt, mit deren Hilfe sich die Schulen und jungen Leute gut auf die Messe vorbereiten können. Denn das ist in jedem Fall ratsam. Wo das Angebot so groß ist, braucht es einen guten Plan, um alle Angebote sinnvoll und effektiv nutzen zu können. In der Broschüre sind alle Aussteller aufgeführt mit den wichtigsten Infos zu den Möglichkeiten der Ausbildung oder des Studiums. Weiterhin sind gute Ratschläge und Hinweise zur Erstellung einer Bewerbungsmappe enthalten.

Gut gerüstet wird der Besuch der Ausbildungsmesse dem Motto der Veranstaltung auf jeden Fall gerecht: „Deine Zukunft jetzt!“. Denn die Chance, sich auf der größten virtuellen Berufsinformationsveranstaltung des Saarlandes zu informieren oder sogar zu bewerben, kann sehr gut zur weiteren Zukunftsgestaltung genutzt werden.

Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich erklärt dazu: „Es freut mich, dass die Kreisverwaltung diese Alternativveranstaltung auf die Beine stellen konnte und bin gespannt, wie die Schüler dieses Angebot annehmen werden“.

Die virtuelle Ausbildungsmesse ist unter ausbildungsmesse.merzig-wadern.de zu erreichen. Neben der Erreichbarkeit der Aussteller per Live-Chat am Morgen der beiden Tage für die weiterführenden Schulen stehen die Betriebe und Institutionen zusätzlich am Nachmittag des ersten Messetages zwischen 16 und 18 Uhr für interessierte Ausbildungsplatzsuchende, Eltern und Erziehungsberechtigte zur Verfügung.

Broschüre steht zum Download bereit

Die Broschüre steht zum Download bereit auf der Internetseite des Landkreises unter www.merzig-wadern.de sowie auf der Seite der virtuellen Ausbildungsmesse unter ausbildungsmesse.merzig-wadern.de.

Die virtuelle Ausbildungsmesse „Deine Zukunft jetzt!“ startet am Mittwoch, 23. September, um 8.30 Uhr. Viele Aussteller sind an beiden Veranstaltungstagen von 8.30 bis 13 Uhr per Live-Chat erreichbar, am 23. September zusätzlich von 16 bis 18 Uhr.

Am 23. und 24. September des kommenden Jahres wird die Ausbildungsmesse dann voraussichtlich wieder in bewährter Präsenzform in der Eisenbahnhalle in Losheim stattfinden.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de