Erneuerung Mischwasserkanal abgeschlossen

Abwasserzweckverband Eppelborn (AWZE) investiert rund 19

DIRMINGEN Mit dem Abnahmetermin endete in Dirmingen die Anfang März begonnene Baumaßnahme des Abwasserzweckverbands Eppelborn (AWZE) zur Erneuerung des Mischwasserkanals „Zur Alten Mühle“.

Die Kanalerneuerung im Gemeindebezirk Dirmingen war notwendig geworden, da der Mischwasserkanal stark beschädigt war. Der Kanal wurde neu verlegt vom Vereinigungsbauwerk im Bereich des P&R-Parkplatzes am Bahnhof Dirmingen bis zum Anschlussschacht im Bereich der Ill (Brühlpark). Die Ill-Querung bis zum Hauptsammler ist noch in einem guten baulichen Zustand und brauchte nicht saniert zu werden.

Bürgermeister Andreas Feld bedankte sich bei der ausführenden Firma und bei den Anwohnern für das Verständnis während der Baumaßnahme.

„Es ist wichtig, dass wir auch im Bereich unseres Kanalsystems sukzessive investieren. An dieser Stelle in Dirmingen sieht man, wie viel Geld in Maßnahmen in die Infrastruktur unter der Erde, die mit dem bloßen Auge nicht sichtbar sind, fließen“, erklärte Feld.

Verlegt wurden rund 48 Meter Kanal DN 300 PVC-U sowie rund 40 Meter Kanal DN 300 Beton. Gebaut wurden im Rahmen der Maßnahme drei neue Schächte, zwei Schächte wurden umgebaut. Die Tiefenlage des Kanals beträgt im Bereich der Ill-Aue rund 1,5 Meter, im Bereich des Straßendammes bis zu rund fünf Meter. Die gemeindeeigene Zuwegung (400 Quadratmeter) zum Brühlpark wurde bei den Arbeiten als Baustraße benötigt und wurde nach Abschluss der Maßnahme neu asphaltiert. Die Wege und Flächen im Brühlpark wurden ebenfalls nach Abschluss der Maßnahme wieder Instand gesetzt. Die Arbeiten ausgeführt hat die Firma Zait & Kloster aus Völklingen, Bauherr ist der Abwasserzweckverband Eppelborn. red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de