„Erlebnis trifft Erinnerung“

7. Tag des Bergmanns am 30. Juni in Ensdorf – buntes Programm und Shuttle-Service

ENSDORF Der 7. Tag des Bergmanns findet am Sonntag, 30. Juni, auf der Anlage Duhamel in Ensdorf statt. Es wird ein vielfältiges Fest- und Unterhaltungsprogramm geboten.

„Erlebnis trifft Erinnerung“: Unter diesem Motto veranstaltet der Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine des Saarlandes mit seinen Mitgliedsvereinen den Festtag vor dem Hauptgebäude der Anlage Duhamel und auf der Halde.

Um 9.30 Uhr findet am Gedenkstein auf der Anlage Duhamel zur Ehrung und zur Erinnerung an die verunglückten Bergleute des Saarbergbaus eine Kranzniederlegung statt. Auf dem Plateau findet um 11 Uhr eine Bergparade der Mitgliedsvereine des Landesverbandes statt. Danach beginnt um 11.30 Uhr der ökumenische Berggottesdienst.

Die Festreden werden ab 12 Uhr auf dem Plateau durch ein Grußwort des Präsidenten des Landesverbandes Bernd Mathieu offiziell eröffnet, danach erfolgen die Grußworte der Gäste aus Politik und Wirtschaft.

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Saarlandes Tobias Hans.

Ab 13 Uhr ist auf der Anlage für das leibliche Wohl gesorgt. Mittagstisch, Kaffee und Kuchen stärken die Besucher.

Auf der Halde wird die Veranstaltung musikalisch durch die Alphornbläser, sowie das Brass Ensemble der Bergkapelle umrahmt. Die Bergmannskapelle Fell und die Hülzweiler Dorfmusikanten spielen auf der Bühne vor dem Hauptgebäude der Anlage Duhamel.

Der Eintritt ist frei. Bei schlechter Witterung konzentrieren sich die Feierlichkeiten auf der Tagesanlage.

Shuttle-Service

Shuttlebusse fahren zum Saarpolygon hinauf, so dass auch Besucher, die die Bergehalde nicht mehr zu Fuß bewältigen können, Gelegenheit haben, dieses beeindruckende Symbol des saarländischen Bergbaus zu besichtigen und die grandiose Aussicht zu genießen.

Die Busse pendeln zwischen dem Parkplatz der RAG-Repräsentanz, Am Ostring in Ensdorf und dem Plateau der Bergehalde.

Am Saarpolygon besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an Führungen mit interessanten Erläuterungen zur Landmarke, die inzwischen zu einem bedeutenden Wahrzeichen im Lande geworden ist.

Vor der beeindruckenden Kulisse der stählernen Skulptur können die Besucher bei einem weiten Rundblick über das Saarland gemütlich zusammensitzen. Für das leibliche Wohl sorgt der Verein.

Der Förderverein bittet für die Nutzung des Shuttle-Service um eine Spende.

Info: geschaeftsstelle@bergbauerbesaar.de; Tel. (06831) 7693710, Montag bis Mittwoch, 9 bis 13 Uhr. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de