Erholen, Spazieren, Genießen

Sommergarten im Strecktalpark ist wieder geöffnet

PIRMASENS Pünktlich zum Pfingstwochenende hat im idyllischen Strecktalpark ein bewirtschafteter Sommergarten seine Pforten wieder geöffnet. „Wir begrüßen es ausdrücklich, dass wir den Besuchern in dieser Saison eine facettenreiche Gastronomie in einem so wunderbaren Ambiente bieten können“, erklärt Beigeordneter Denis Clauer. Durch das zusätzliche Angebot werde die Aufenthaltsqualität deutlich erhöht. „Die Symbiose aus Natur, Kulinarik und Kultur wird von unseren Gästen angenommen“, ist er überzeugt.

Die Betreiber seien mit ihrer Idee aktiv auf die Verwaltung zugekommen, lobt Clauer deren Engagement. Die Stadt Pirmasens unterstützt die Gastronomie vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie mit einem Maßnahmenpaket. Es umfasst neben Stundungsmöglichkeiten der Gewerbesteuer auch eine Befreiung von Sondernutzungsgebühren für Tische und Stühle auf kompletten Flächen im laufenden Jahr.

In unmittelbarer Nähe zum See finden auf rund 200 Quadratmetern Fläche bis zu 50 Personen unter freiem Himmel gleichzeitig Platz. Der Sommergarten ist seit Ende Mai täglich von 11 bis 21.30 Uhr geöffnet. Eine Reservierung ist nicht erforderlich. Die Abholung von Speisen und Getränken an der Theke ist möglich. Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln sowie die speziellen Vorgaben für die Gastronomie.

Der Bürgerpark Strecktal wurde um die Jahrtausendwende auf dem Brachgelände der ehemaligen Gerberei Gebrüder Fahr errichtet. Der an das Stadtzentrum angrenzende Landschaftspark bietet abwechslungsreiche Möglichkeiten zum Erholen, Spazieren und Spielen. Herzstück ist ein nach der französischen Partnerstadt Poissy benannter Garten mit Staudenbepflanzung. Weitere Landschaftselemente sind etwa ein naturnaher Weiher, eine mit alten Obstsorten bepflanzte Streuobstwiese, ein kleiner Wasserfall und Bachläufe.

Für den Freizeit- und Fitnessbereich stehen ein Kneipp-Becken, eine Seebühne, ein Abenteuer- und Wasserspielplatz sowie diverse Anlagen für Trendsportarten und ein Skate-Parcours zur Verfügung. Außerdem wurden mehrere Außenexponate des benachbarten Science Centers Dynamikum als Experimentierstationen errichtet und ein Disc-Golf-Parcours mit 15 Bahnen angelegt, dazu ein Geogarten und ein Seniorenaktivbereich. Seit 2015 ist der Strecktalpark Ausgangspunkt für den grenzüberschreitenden Radweg ins französische Bitsch.

Erreichbarkeit: fußläufig vom Bahnhof, der Jugendherberge und dem Zentralen Omnibusbahnhof;

Parkmöglichkeiten: Rheinberger-Parkhaus (Pkw), Busbahnhof Schäferstraße (für Reisebusse).red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de