Erfolgreiche Müllsammelaktion in Höchen

Höchen. Anfang März hätte normalerweise wieder die große traditionelle Müllsammelaktion des EVS, „Picobello“, stattgefunden. Corona hat dies 2021 bereits zum zweiten Male nicht zugelassen. Müllsammeln sollte aber auch in Corona-Zeiten möglich sein. Spazieren gehen war erlaubt, dabei Müll sammeln auch. Die Aktion ganz privat, in einem Zeitraum von 14 Tagen. Das Konzept und der Plan gingen auf: viele Familien, Einzelpersonen und Kleingruppen haben sich auf den Weg gemacht, um in Wiesen, Hecken, Straßenrändern und auf Plätzen Müll zu sammeln. Angemeldete Personen konnten bei Evi Scherer und Angela Hirsch, beide Vorsitzende des Fördervereins „Unser Höchen“ Werkzeug wie Handschuhe, Müllsäcke und Müllgreifer abholen. Bei der Anmeldung wurden die Sammelgebiete und ein paar Instruktionen besprochen, so zum Beispiel, dass Verpackungen, Glasflaschen, Plastik oder Papiere eingesammelt werden können, für größere und schwierige Funde aber das Ordnungsamt der Stadt Bexbach der richtige Ansprechpartner sei. Ebenso waren auch Leute, inspiriert vom Aufruf des Vereins, ohne Anmeldung unterwegs. Jedenfalls gab es jeden Tag reichlich Müllsäcke am Sammelstandort vor der Glanhalle abzutransportieren. Der Bauhof der Stadt Bexbach hat den Müll dann abgeholt.

red./jj / Foto: Weißler

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de