Erfahrungsaustausch, Dialoge und Tipps

Angehörigengruppe für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz

Saarlouis. Die Pflege von Menschen mit Demenz ist für die Pflegepersonen mit erheblichen Belastungen verbunden. Pflegende Angehörige von psychisch veränderten und verwirrten Menschen geraten unter Umständen schnell an ihre Grenzen. Eigene körperliche und seelische Erkrankungen sind häufig die Folge, die die Pflege und Betreuung der Demenzerkrankten erheblich erschweren und oft dazu führen, dass Pflege nicht mehr in der Häuslichkeit durchgeführt werden kann.

Der Demenz-Verein Saarlouis e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, pflegende Angehörige von Menschen mit dementiellen Erkrankungen zu unterstützen und mit dazu beizutragen, Heimaufenthalte zu vermeiden.

Die Angehörigengruppe für pflegende Angehörige und weitere Bezugspersonen von Menschen mit Demenz bietet:

Den Raum, sich in einem vertrauensvollen Rahmen zu öffnen, sich verstanden und angenommen zu fühlen von Menschen in ähnlichen LebenssituationenAuseinandersetzung mit dem Krankheitsbild Demenz, das individuell sehr unterschiedlich ist und doch typische Merkmale erkennen lässt

Erfahrungsaustausch untereinander und Tipps, die den Umgang mit den Betroffenen und die Pflege erleichtern können

Professionelle Begleitung vom einmaligen Besuch bis hin zur regelmäßigen Teilnahme

Informationen über Beratungs-, Betreuungs- und Entlastungsmöglichkeiten.

Regelmäßige Treffen

Die Gruppe trifft sich jeden zweiten Montag im Monat, um 18 Uhr in den Schulungsräumen des Demenz-Vereins, Walter-Bloch-Straße 6, Saarlouis, (Haus „Schneider Einrichtungen“, 1. Etage). Die Gruppenleitung hat Diplom-Sozialarbeiterin Mirjam Jungmann.

Zur Zeit keine

Betreuung möglich

Aufgrund der Beschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Es wird um Händedesinfektion am Eingang, Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und Einhaltung der Abstandsregeln im Gruppenraum gebeten. Eine telefonische Anmeldung ist erforderlich. Die parallele Betreuung der von Demenz betroffenen Angehörigen ist momentan noch nicht wieder möglich.

Anmeldung, nähere Informationen und Beratung zum Thema Demenz unter Tel. (0 68 31) 4 88 18-0. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de