Erasmus-Plus Projekt

KBBZ Saarlouis vermittelt internationale Erfahrungen

SAARLOUIS „Learning by Doing“: Dieses Motto erhält am Kaufmännischen Berufsbildungszentrum Saarlouis derzeit eine ganz neue Bedeutung. Im Zuge der Stärkung der internationalen Ausrichtung des Schulprofils hat am KBBZ Saarlouis nun ein gleichnamiges Erasmus-Plus Projekt begonnen, um die sprachlichen und kulturellen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu fördern.

Im Rahmen dieses Projekts erhalten bis zu 15 Auszubildende pro Jahr aus den Bereichen Groß- und Außenhandel sowie Kaufmann/-frau für Automobil demnächst die Chance, ein zweiwöchiges Praktikum bei Betrieben in der irischen Hauptstadt Dublin zu absolvieren. Die Vermittlung und Begleitung der Praktika erfolgt sowohl durch den Projektverantwortlichen der Schule, Christian Schäfer, als auch der Partnerorganisation vor Ort, dem ADC College Dublin. Die Schüler werden in den dortigen Betrieben die Gelegenheit erhalten, das Arbeitsleben im europäischen Ausland kennen zu lernen und nebenbei Dublin und Umgebung zu entdecken.

Besonders erfreulich dabei aus Sicht der Auszubildenden: Durch die Annahme des Projektantrags durch die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung stehen Fördermittel der Europäischen Union in Höhe von knapp 40000 Euro zur Verfügung, wodurch der Eigenanteil der Schüler auf ein Minimum reduziert wird. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de