Entspannung für die Bewohner

Das Caritas SeniorenHaus St. Irmina in Dudweiler hat jetzt ein Wellnessbad

DUDWEILER Ausgedehnte Wohlfühl-Bäder, duftende Entspannungs-Massagen, Maniküre und Pediküre – all das ist jetzt im Caritas SeniorenHaus St. Irmina in Dudweiler möglich. Einrichtungsleiterin Ute Krüger hat gemeinsam mit Monika Zimmermann und Annemarie Rinder vom Heimbeirat das so genannte Wellnessbadezimmer eingeweiht.

An der Decke über der großen Badewanne hängt ein großer Delfin, in den Ecken stehen blubbernde Wasser-Säulen, Bilder hängen an den Wänden und eine Lichter-Leiste verbreitet farblich wechselnd ein sanftes Licht.

„Wir haben uns bei der Einrichtung sehr viel Mühe gegeben, damit sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner auch rundum wohlfühlen können“, erklärt Ute Krüger. Auch entspannende Musik kann abgespielt werden.

Bereits in der Vergangenheit gab es im Dudweiler SeniorenHaus einmal im Monat einen Wellnesstag, der stark nachgefragt wurde. Tatjana Schmidt, Leiterin der Sozialen Begleitung, ist ausgebildete Wellness-Masseurin und ihre entspannenden Massagen mit duftenden Ölen sind bei den Bewohnerinnen und Bewohnern sehr beliebt. „Jetzt, wo wir so einen schönen Raum zur Verfügung haben, kann ich mir vorstellen, die Massagen öfter anzubieten“, sagt Schmidt. Auch Gesichtsmasken und Maniküre kann sie anbieten. Für die Fußpflege kommen regelmäßig medizinische Fußpfleger ins Haus.

Das Wellnessbad kann zukünftig zu jeder Zeit von allen Bewohnern genutzt werden. „Wir wollen ihnen hier ein bisschen Entspannung im Alltag bieten“, sagt Ute Krüger.

„Wir hoffen, dass das Baden jetzt noch stärker nachgefragt wird und die Senioren vor allem Spaß daran haben.“

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de