Entlastung für Eltern

Bei Elternbeiträgen und Essenspauschale in Kita & FGTS

Quierschied. Die Landesregierung hat beschlossen, zwei Drittel der Elternbeiträge für Kita und Freiwillige Ganztagsschule (FGTS) für Januar zu übernehmen. So sollen insbesondere Familien mit betreuungsbedürftigen Kindern im aktuellen Lockdown finanziell entlastet werden.

Bürgermeister Lutz Maurer begrüßt diese Entscheidung und freut sich, dass die Abwicklung in der Gemeinde Quierschied unverzüglich eingeleitet und inzwischen sogar bereits abgeschlossen wurde. Demnach haben alle Eltern die Beitragsrückerstattungen bereits erhalten. Darüber hinaus wird die Gemeinde Quierschied allen Kita-Kindern die Essenspauschale für Januar erlassen.

Grundsätzlich besteht der Anspruch der Eltern auf Betreuung ihrer Kinder in der Kita oder FGTS weiter. Für Eltern, die aufgrund ihrer persönlichen oder beruflichen Situation ihr Kind oder ihre Kinder nicht zu Hause betreuen können oder für Kinder, die für ihre Entwicklung die pädagogische Zuwendung der Erzieher dringend benötigen, stehen die Kitas offen. Gleichzeitig bleiben Eltern dazu aufgerufen, die Betreuung ihrer Kinder möglichst privat zu organisieren und so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung im Lockdown zu leisten.

„Wir wissen, wie sehr insbesondere junge Familien in der Corona-Pandemie herausgefordert werden. Die Betreuung der Kinder zu Hause ist gerade, wenn man selbst im Homeoffice arbeitet, mitunter eine große Herausforderung. Deshalb möchte ich mich bei allen Eltern und Erziehungsberechtigten für ihr Durchhaltevermögen bedanken“, sagt Bürgermeister Maurer und ergänzt: „Wir werden jedenfalls auch weiterhin unser Möglichstes tun, um junge Familien und auch alle anderen Mitbürger während der Pandemie bestmöglich zu unterstützen.“ red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de