Enorme Beeinträchtigungen befürchtet

CDU Schmelz überreicht Ministerpräsident Resolution gegen Windkraft-Ausbau

SCHMELZ Vorstands- und Fraktionsmitglieder der CDU Schmelz haben Ministerpräsident Tobias Hans die Resolution gegen den massiven Ausbau der Windkraft in der Gemeinde übergeben.

„Wir als CDU lehnen insbesondere die geplanten Windkraftwerke im Gemeindebezirk Hüttersdorf mit einer Höhe von 230 Meter und die damit einhergehende Rodung von Waldflächen ab und haben dem Ministerpräsidenten unsre Haltung noch einmal verdeutlicht“, formuliert CDU-Chef Nicolas Lorenz.

Den Resolutionsentwurf hat die CDU auch in den Gemeinderat und die Ortsräte von Hüttersdorf und Schmelz eingebracht.

Der CDU-Gemeindeverband Schmelz spricht sich gegen den Bau von Windkraftanlagen auf dem Gebiet der Gemeinde Schmelz aus und fordert seitens der gemeindlichen Gremien, des Bürgermeisters und der Verwaltung einen solchen Bau zu verhindern.

Der CDU-Gemeindeverband Schmelz appelliert an die zuständigen Genehmigungsbehörden, bereits beantragte aber auch gegebenenfalls neu beantragte Windkraftanlagen nicht zu genehmigen.

Der CDU-Gemeindeverband Schmelz sieht eine massive Gefährdung des Lebensraumes und des Ökosystems Wald und Flur durch einen solchen Bau.

Befürchtet werden enorme Beeinträchtigungen für die Lebensqualität der Bewohner der Gemeinde.

Der CDU-Gemeindeverband Schmelz spricht sich gegen eine „nicht zu verantwortende Rodung unseres Waldes zum Bau und der Zuwegung zu den geplanten Anlagen aus“.

Störungen für das örtliche Naherholungsgebiet, die Flora und Fauna und die bejagbaren Flächen sollen vermieden werden.

Die CDU Schmelz sieht eine Beeinträchtigung von Mensch und Tier durch den durch die Windkraftanlagen verursachten Schall.

Der Rückbau möglicher Anlagen durch den Betreiber ist aus Sicht der CDU nicht gewährleistet.

Der CDU-Gemeindeverband Schmelz will künftigen Generationen eine intakte Umwelt erhalten und spricht sich gegen den Bau in Schwachwindgebieten aus, red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de