,Engelsgleich‘ in der Marienkirche

Das 44. Weihnachtskonzert des Verkehrsvereins

NEUNKIRCHEN Am Sonntag, 16. Dezember ist es wieder so weit: In guter Tradition findet das Weihnachtskonzert des Verkehrsvereins Neunkirchen nun bereits zum 44. Mal statt. In besonderer Atmosphäre bei Kerzenschein werden in der Kirche St. Marien wieder Musikstücke aus unterschiedlichen Epochen dargeboten.

Etwas Barockes, etwas Modernes, alle in ihrer Stimmung passend zu Weihnachten, und alles ohne Verstärker.

Dabei scheinen den Veranstaltern auch nach vier Jahrzehnten die Ideen nicht auszugehen: Dieses Jahr sind zum ersten Mal Harfenklänge zu hören. Gespielt werden diese von Charlotte Nyborg, die bereits in verschiedenen Ländern, in vielen großen Orchestern und auch jahrzehntelang im Staatstheater in Saarbrücken gespielt hat.

Neben der Harfe wird auch die Flöte im Mittelpunkt stehen, gespielt von der begabten Musikerin Ingrid Paul, die nicht zum ersten Mal dabei ist. Diese beiden Instrumente inspirierten auch zum Titel: „Engelsgleich“.

Sie werden zu zweit, mit Orchester und gemeinsam mit dem dritten Solisten Michael Marx auftreten, der Gitarre spielen und singen wird. „Wir haben eine gute Tradition, dass wir stilistisch immer in etwa ähnlich bleiben, aber es ist jedes Mal trotzdem neu“, beschreibt dieser das Programm.

Zur Tradition gehört wohl auch schon das Orchester „Orchestre Symphonique SaarLorraine“ unter der Leitung von Götz Hartmann, das schon viele Male dabei war und auch dieses Jahr wieder mitspielt. Diesmal kommt es allerdings als reines Streichorchester, was mit den ausgewählten Stücken zusammenhängt.

Hier können sich die Besucher beispielsweise auf den „Winter“ aus Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ freuen. Auch mit Werken von Händel und Unico Willem van Wassenaer setzt das Orchester einen klassischen Rahmen barocker Musik. Für noch mehr Abwechslung wagen sich die drei Solisten auch an eine eigene Interpretation von „Stairway to heaven“ von Led Zeppelin heran.

Das Konzert beginnt um 16 Uhr, Einlass ist um 15:30 Uhr. Karten für den abwechslungsreichen Abend können im Vorverkauf erworben werden und zwar bei „Bücher König“ in der Bahnhofstraße 43, Tel. (06821) 12921, bei „KunstLicht Annelie Scherschel“ in der Langenstrichstr. 23, Tel. (06821) 149626 und den Vorverkaufsstellen von ticket-regional, unter anderem den Verlagsbüros des WOCHENSPIEGELS, in Neunkirchen am Oberen Markt 19. Sie kosten regulär 15 Euro und ermäßigt 12 Euro. sg

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de