Engagement und Erfolg

Gymnasium am Stefansberg ehrt die „Besten“ für starke Leistungen auf Bundesebene

MERZIG Jede Menge stolze Eltern und Großeltern, aber auch Freunde, Mitschüler und Lehrer saßen dicht gedrängt in der Aula des Merziger Gymnasiums am Stefansberg (GaS), als im Rahmen der „Bestenfeier“ die Schule sehr erfolgreiche und besonders engagierte Schüler auszeichnete. Wie das Publikum hatte auch Schulleiter Albert Ehl allen Grund, stolz auf seine Schüler zu sein.

Viele von ihnen hatten in den verschiedensten Bereichen herausragende Leistungen erbracht und durften sich über Wertschätzung und Preise freuen. So ging der „Preis der Stadt Merzig“ in diesem Jahr an Amélie Daub. Die Schülerin der Klassenstufe 12 hatte es geschafft, ins Bundesfinale des Fremdsprachenwettbewerbs in der Kategorie „Solo Plus“ der Klassen 10 bis 13 einzuziehen.

„Das Niveau dieses Wettbewerbs ist extrem hoch, liegt meist sogar deutlich über dem Abiturniveau“, zollte Schulleiter Ehl seiner Schülerin höchsten Respekt, denn Amélie konnte sich über einen überragenden dritten Platz freuen und wurde dafür vom Beigeordneten der Stadt Merzig, Dr. Manfred Kost, mit dem Sonderpreis der Stadt ausgezeichnet.

Neben Amélie Daub sorgten auch Roxana Dziuba, Gabi Krause und Leonie Reichert auf Bundesebene für Furore. Die drei Neuntklässlerinnen stellten das Siegesteam des deutschen Vorentscheids im Europäischen Statistikwettbewerb (European Statistics Competition, ESC) und nahmen mit einem englischsprachigen Video auch an der Endrunde auf europäischer Ebene teil. In Vertretung der Landrätin zeichnete Frank Wagner (MdL) die Gruppe für diese Leistung mit dem Sonderpreis des Landkreises aus - sehr zur Freude des Schulleiters: „Solche Wettbewerbe sind auch eine Möglichkeit, sich mit anderen Schulen zu messen und ich denke, dass die Erfolge ein guter Beleg für unsere solide schulische Arbeit sind.“

Gerade der Sieg im Statistikwettbewerb passt zur diesjährigen Tendenz am GaS. „Unsere Schüler haben gerade in den MINT-Bereichen in sehr großer Zahl besondere Leistungen gezeigt“, freut sich Albert Ehl, dass sich das Engagement der Schule gelohnt hat.

Neben der Auszeichnung als „Bewegte Schule“ darf sich das GaS seit letztem Jahr nämlich auch „Mint-EC“-Schule nennen. Dieses Zertifikat wird an Schulen mit ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vergeben und bietet den Schülern verschiedene Möglichkeiten, sich in diesen Bereichen speziell weiterzubilden.

Und fast alle dieser Möglichkeiten hat Alexander Becker aus der Klasse 9d im letzten Schuljahr genutzt. Neben der Matheolympiade hat er auch sehr erfolgreich an den Experimentierwettbewerben „ChemEX“ und „NATEX“ teilgenommen und sich außerdem noch zum Medienscout ausbilden lassen. „Hier geht es darum, über das Internet und die sozialen Medien zu informieren und auf damit verbundene Gefahren hinzuweisen.“, erklärt Alexander und stellt damit neben seiner fachlichen Kompetenz auch sein soziales Geschick unter Beweis.

Eher Geschicklichkeit war dagegen beim „Junior.ING“-Wettbewerb gefragt. Hier wurde den Schülern die Aufgabe gestellt, eine funktionsfähige Achterbahn aus Fahrbahn und Tragkonstruktion zu entwerfen und ein entsprechendes Modell zu bauen. Dabei waren der Phantasie der Schüler keine Grenzen gesetzt. Bei der Preisverleihung schafften es die Schüler des Gymnasiums am Stefansberg gleich mit vier Modellen in die Top-Ten. Die beste Platzierung erreichten Christian Laubenthal und Luca Thomas mit ihrer „Upcyclingbahn“ als Fünfte.

„Wir haben unsere Bahn vor allem aus alten Milchkartons gebaut. Es war schon spannend zu sehen, wie man aus alten, bereits verwendeten Materialen etwas Neues bauen kann“, erwies sich Christian Laubenthal auch als Spezialist in Sachen Nachhaltigkeit. Daneben konnten die GaS-Schüler aber auch bei der „Internationalen Junior Science Olympiade“, „Biologo“, der Mathematik-Olympiade und dem Känguru-Wettbewerb überzeugen.

„Wir konnten durch die MINT-Zertifizierung das Angebot an unserer Schule im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich deutlich erweitern. Das wurde von den Schülern sehr gut angenommen“, hofft Albert Ehl auch im laufenden Schuljahr auf weitere Erfolge.

Wie jedes Jahr beschränkten sich die herausragenden Leistungen der Stefansberg-Schüler aber nicht auf einzelne Fachbereiche, sondern wiesen eine große Bandbreite auf. So konnten die Merziger Schüler auch beim Vorlesewettbewerb und bei „Jugend debattiert“ auf sich aufmerksam machen. Beim Wettbewerb „YouSaar“ des deutsch-amerikanischen Instituts in Saarbrücken schafften es sogar zwei Schülergruppen des GaS mit ihren Filmen auf Treppchen.

Ihre Aufgabe bestand darin, das Thema „American Heroes“ zu verfilmen. Eine Satire über Amerikas Präsident Donald Trump als „Anti-Held“ brachte den Merziger Zwöltklässlern schließlich den Sieg und erntet auch bei der Vorführung im Rahmen der „Bestenfeier“ viel Applaus.

Erfolgreich waren auch die Tischtennisspielerinnen, die für ihren Landessieg in der Wettkampfklasse II und den damit verbundenen Einzug ins Bundesfinale ebenso geehrt wurden wie die Leichtathleten. Auch sie hatten sich auf Landesebene außerordentlich gut geschlagen und konnten auch bei den saarländischen Schullaufmeisterschaften überzeugen. Hier sicherten sich David Berson in der Einzelwertung sowie die Mädchenmannschaft mit Emma Nickels, Cosima Frank und Lina Kleser den Vizemeistertitel.

Zum Abschluss der Gala ertönte in der Schulaula Championsleague-Musik. Mit einer eigens konzipierten Trophäe wurden als Höhe- und Schlusspunkt der Veranstaltung die Schüler ausgezeichnet, die im vergangen Schuljahr die besten Leistungen in den einzelnen Jahrgängen erzielen konnten.red./ti

Liste der Preisträger

Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Lilli Reuter, Amélie Daub.

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten: Amélie Daub, Talya Tongucer, Lena Lafitte, Niko Becker, Engincan Köken, Celine Balle, Henri Huffer, Florian Hitzelberger, Marlen Theobald, Luis Diwo.

Jugend debattiert: Magalie Meyer, Sophia Hoffmann, Lena-Marie Finkler, Hannah Kaiser, Celine Balle.

Vorlesewettbewerb: Maria Süßmilch.

Mathe-Olympiade: Daniel Berson, Kurt Strub, Maja Weidig, Luis Amling, Rick Brausch, Elena Temmes, Alexander Becker, Julie Kiefer.

Känguru-Wettbewerb der Mathematik: Daniel Berson, Lucie Doerr, Melina Löffler, David Lux, Hannah Schumacher, Alma Odile Uhrhan, Hannah Weichner, Maja Weidig, Amy Wittig, Christina Thewes, Luis Amling, Julia Holtgräfe, Franz Schubel, Elena Temmes, Lina Zimmer, Henri Huffer, Florian Thewes, Magalie Meyer, Franka Stuffer.

Biologo: Olivia Grimme, Yannis Hennen, Colin Ludwig, Anna Lena Heck, Annika Thode, Jennifer Ruf, Franka Stuffer, Jonas Bornmann.

Internationale Junior-Science-Olympiade IJSO: Franka Stuffer, Jennifer Ruf.

Chemiewettbewerbe ChemEx und NATEX: Alexander Becker,

Europäsicher Statistikwettbewerb: Gabi Krause, Roxana Dziuba, Leonie Reichert.

Junior.ING Wettbewerb: Luca Thomas, Christian Laubenthal, Linus Schwemmlein, Johannes Süßmilch, Sebastian Hupfeld, Miljan Bardak, Veit Neises, Franka Stuffer, Jennifer Ruf.

Wettbewerb „You Saar“ des Deutsch-Amerikanischen Instituts in Saarbrücken: Alisha Berger, Marina Endres, Franziska Palm, Joshua Schmittberger, Emely Schmitz, Daniel Breit, Engincan Köken, Philipp Schuhmacher.

Ausbildung zum Medienscout: Anna Pitsch, Myriam Kreutzer, Leonie Adam, Alexander Becker, Gabriel Bies, Luisa-Marie Reinert, Elena Temmes, Jenna Aatif.

Jugend trainiert für Olympia Tischtennis: Leonie Hilger, Ella Mayer, Viviane Felzen, Lotte Knoch, Franziska Gandner, Pauline Weigand.

Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik und Saarländische Schullaufmeisterschaften:: David Berson, Ole Thösen.

Jahrgangsbeste/Stufenbeste Zeugnis Schuljahr 2018/19: Hannah Weichner, Victoria Müller, Christina Thewes (Klasse 5), Isabelle Kohl, Maria Süßmilch, Luis Amling, Lena Simonis (Klasse 6), Xenia Holzhäuser, David Berson, Alexander Becker, Louisa Bauer (Klasse 7), Magalie Meyer, Melina Schmidt, Tamara Schmidt, Lena-Marie Finkler (Klasse 8), Gabi Krause, Cosima Frank, Roxana Dziuba, Moritz Mautes (Klasse 9), Philipp Lehnertz, Tarek Junied (Klasse 10), Celine Balle, Tabea Sparmann, Amélie Daub, Alisha Berger (Klasse 11).

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de