energis startet Glasfaserausbau in Püttlingen

Bis zu 1 000 Mbit/s – energis steht weiteren Kommunen als Partner zur Verfügung

Püttlingen. Beim Treffen mit Ministerpräsident Tobias Hans haben Michael Dewald und Dieter Schäfer, Geschäftsführer der energis GmbH, und Jochen Strobel, Leiter Privat- und Gewerbekunden der energis GmbH, die Ausbaupläne der energis mit FTTH („Fiber To The Home“ – Glasfaser bis ins Haus) im Saarland vorgestellt. Starten wird das Projekt in Püttlingen, wo alle Haushalte die Möglichkeit bekommen sollen, sich direkt an das leistungsfähige Glasfasernetz der energis anzuschließen.

Ministerpräsident Tobias Hans zeigte sich beim Treffen erfreut über die Initiative der VSE-Gruppe, die bereits im Jahr 2017 gemeinsam mit der VSE NET den Zuschlag erhielt, im Regionalverband Saarbrücken, im Rahmen eines eGo-Saar Projektes, für alle Haushalte bis Ende 2018 mindestens 50 Mbit/s anzubieten. Auch im Rahmen eines gemeinsamen Projektes des Landes, der Polizei und der saarländischen Kommunen, vertreten durch den Zweckverband eGo-Saar, wurde nach einer europaweiten Ausschreibung der Auftrag für das neue Landesdatennetz an die VSE NET erteilt. „Die VSE-Gruppe zeigt, hier vertreten mit der

energis GmbH, dass dem Unternehmen die Digitalisierung des Saarlandes ein wichtiges Anliegen ist. Das unterstützt den

Gigabitstrategieprozess der Landesregierung und ist ein wichtiger Baustein, um das Saarland zu einer digitalen Region in Deutschland zu machen. Jetzt gilt es, gemeinsam mit den Kommunen den Weg für weitere Glasfaserprojekte zu ebnen. Mit optimalen Rahmenbedingungen für den schnellen Glasfaserausbau im Saarland legen wir das Fundament für unsere digitale Zukunft.“

„In den kommenden Monaten wollen wir weiteren Kommunen im Saarland das Angebot unterbreiten, zusammen mit energis den Glasfaserausbau voranzutreiben“, so Michael Dewald, Geschäftsführer der energis GmbH. Co-Geschäftsführer Dieter Schäfer unterstrich, „dass das Projekt ohne öffentliche Mittel, sprich Steuergelder, finanziert wird. Jede Kommune hat erkannt, dass eine digitale Infrastruktur ein essenziell wichtiger Baustein für die Fortentwicklung der Region ist.“ „Gerade Corona hat gezeigt, dass eine enorme Nachfrage nach stabilen Leistungen mit mehr als 100 Mbit/s besteht. Auch der Wert der Immobilie wird maßgeblich gesteigert, wenn das Haus einen leistungsfähigen Glasfaseranschluss hat“, so Jochen Strobel.

Die Vermarktung der energis-Highspeed-Produkte ist in Püttlingen gestartet. Das Angebot startet mit dem Tarif Highspeed home 100 mit 100 Mbit/s und geht über 300, 500 bis zu Highspeed home mit 1 000 Mbit/s. Zum Start gibt es viele attraktive Angebote für Neukunden, aber auch für Kunden der energis, die von einem besonders attraktiven Glasfaserangebot profitieren können.

Mehr unter: www.energis.de/lichtgeschwindigkeitred./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de