Elektromobilität und erneuerbare Energien

Merziger CDU- und SPD-Ratsfraktion Ausbau-Projekte der Bürgerschaft vermitteln

MERZIG Die Koalition aus CDU und SPD im Merziger Stadtrat hat sich auf einer gemeinsamen Klausurtagung mit Elektromobilität und der Einbindung von Vertretern der Ortschaften in Zukunftsprojekte befasst.

SPD Fraktionsvorsitzender Manfred Klein hatte das Thema „Elektromobilität“ fachlich gut vorbereitet.

Der Geschäftsführer der Merziger Stadtwerke, Daniel Barth, gab einen Einblick in die aktuelle Situation. Positiv überrascht waren einige Mandatsträger darüber, dass in Merzig der Strom für die privaten Haushalte bereits zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien vor Ort (und nicht zugekauft) gewonnen wird.

Gemeinsam möchte man daher auch früh die Weichen für die zunehmende Elektrifizierung des Verkehrs stellen.

Barth ging in seinem Vortag weiterhin auf die bereits geschaffenen öffentlichen, aber auch privaten Ladestation in Merzig ein. Ferner zeigte er auf, dass mit einem zu erwartenden höheren Strombedarf für Fahrzeuge ein Ausbau von erneuerbaren Energien „unumgänglich“ sein: Es nütze ja nichts, wenn die zunehmende Anzahl von Elektroautos mit „Braunkohlestrom“ fahre.

Der Fraktionsvorsitzende der CDU, Jürgen Auweiler, sieht in einem durchdachten Ausbau der Elektromobilität und der erneuerbaren Energien einen gangbaren Weg sich den zukünftigen Herausforderungen zu stellen.

Klein und Auweiler betonen, dass im Privathaushalt und in der Industrie Zeichen gesetzt werden müssten – ohne allerdings durch willkürliche Maßnahmen Arbeitsplätze zu gefährden, wie dieses gerade im Saarland aktuell der Fall seit.

„Die Bürgerschaft muss bei der Energiewende mitgenommen werden – und das unabhängig vom Einkommen“, betonen die beiden Fraktionsvorsitzenden gemeinsam.

Im zweiten Teil der Veranstaltung stellte der zweite Referent Luca Forchner von der Energis neben einer allgemeinen Einführung in die Thematik die Bereiche Technik und Ladekonzepte und einen Überblick über die benötigte Ladeinfrastruktur vor. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de