Eingeklemmten Fahrer aus Lkw gerettet

Gemeinsame Feuerwehrübung der Löschbezirke Herbitzheim und Walsheim

GERSHEIM 16 Wehrangehörige, zehn des Löschbezirks Herbitzheim und sechs aus Walsheim, rückten zur gemeinsamen Übung in Richtung Gersheim aus. Auf dem Gelände des gemeindlichen Bauhofes, vor dem Gersheimer Feuerwehrgerätehaus hatten sie einen Verkehrsunfall „abzuarbeiten“.

Aus dem zur Verschrottung freigegebenen ehemaligen Gersheimer Löschgruppenfahrzeug, das als Lastwagen diente, konnte mit Hilfe modernster akkubetriebener und von der Blieskasteler Fachfirma CER zur Verfügung gestellter hydraulischer Rettungsgeräte ein eingeklemmter Fahrer gerettet werden. Dabei wurde das Führerhaus mit Spanngurt und die Fahrertür mit einer Feuerwehrleine gesichert.

Mit der notwendigen Vorsicht wurde die Tür entfernt. Nachdem die vom Unterboden bis zum Dach verlaufende A-Säule im oberen Drittel eingeschnitten und mit einem weiteren Schnitt die Bodengruppe geschwächt worden war, konnte die Frontscheibe zersägt und die Fahrzeugfront weggedrückt werden.

Unter den Augen von Bürgermeister Michael Clivot und Wehrführer Stefan Lugenbiel war die Unfallstelle fachmännisch abgesichert, sodass die Arbeitsschritte bis zur Befreiung mit Hilfe eines Rettungsbretts (Spineboard) und der anschließenden Übergabe des Verletzten an den Rettungsdienst zügig ablaufen konnten. red./ott

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de