Eines der schönsten Naturgebiete muss bestehen bleiben

FÜRSTENHAUSEN Das ehemalige Kokereigelände in Völklingen-Fürstenhausen hat sich die Natur, nach dem Abriss der Fabriken, mit enormer Gewalt zurück erobert und ein Paradies für Insekten und Schmetterlinge geschaffen.

Zweibrütiger Würfel Dickkopf Falter, Jakobskrautbär, russischer Bär, Magerrasen Perlmuttfalter, Brombeer Perlmuttfalter und Wegerich Scheckenfalter leben dort und sind alle stark gefährdet oder geschützt.

Unter anderem wurde dieses Jahr das Esparsetten Widderchen in dem Gebiet nachgewiesen. Zum ersten Mal seit 20 Jahren ist es wieder im Warndt aufgetaucht.

Christine Diener hat in dem Gebiet Tausende von Schmetterlingsbildern gemacht und befürchtet nun, das eines der schönsten Naturgebiete der Umgebung zerstört wird. „Es rollen Bagger und LKWs durch das Gebiet und zerstört das, was sich in den letzten Jahren dort entwickelt hat. Jeden Tag stirbt dieses Gebiet ein wenig mehr“, so Christine Diener, die an alle Verantwortlichen appelliert, dass das schöne Naturgebiet dort weiter erhalten bleiben und nicht zerstört werden soll.

red./jb/Foto: Christine Diener

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de