Eine spannende Zeitreise

Konzert mit Alexander Mayer mit dem Titel „Variationen ...“ in Blieskastel

BLIESKASTEL „Ich freue mich riesig auf das Wieder-Musizieren in der Schlosskirche Blieskastel, die auf meinem musikalischen Weg eine so wichtige Rolle gespielt hat. Besonders gespannt bin ich dabei natürlich auf das Kennenlernen der quasi neuen Orgel. Als Programm habe ich dafür unter dem Titel ,Variationen …‘ vier Werke von J. S. Bach und César Franck zusammengestellt, die alle eine große Farbigkeit verlangen und mir so erlauben, das neue Instrument in all seinen klanglichen Möglichkeiten auszuloten“, so beschreibt Alexander Mayer das Programm, das er für sein Konzert an der Orgel der Schlosskirche Blieskastel ausgesucht hat.

Vor genau einem Jahr wurde die, in großen Teilen durch die renommierte Orgelbaufirma Klais neu gebaute, Orgel eingeweiht. Für Alexander Mayer ist es die erste Begegnung mit dem neuen Instrument. Nicht nur opulente Klangfarben werden die Zuhörer in ihren Bann ziehen. Der Organist nimmt sie mit auf eine spannende Zeitreise.

Konzert am 29. Oktober

Ganze 200 Jahre trennen Johann Sebastian Bach und César Franck. Beide Komponisten verbindet aber mehr als sie trennt: beide waren Orgelvirtuosen, in hohem Maße der geistlichen Musik verpflichtet, haben zahlreiche Stücke für die Königin der Instrumente komponiert und sie an ihren jeweiligen Wirkungsstätten auch aufgeführt.

Alexander Mayer gastiert auf Einladung des Freundeskreises Saarpfälzische Musiktage. Das Konzert findet am Samstag, 26. Oktober, um 19 Uhr in der Schlosskirche Blieskastel statt.

Tickets

Karten zum Preis von 10/ 8 Euro gibt es im Haus des Bürgers, Tel. (06842) 926-1314, E-Mail: verkehrsamt@blieskastel.de sowie in den Verlagsbüros von WOCHENSPIEGEL und DIE WOCH, www.wochespiegelonline.de/tickets. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de