Eine picobello-Bank für die Philatelisten

Die Briefmarkenfreunde Schiffweiler wurden vom EVS ausgezeichnet

SCHIFFWEILER Am diesjährigen landesweiten Frühjahrsputz im Rahmen der Kampagne saarland picobello beteiligten sich rund 27000 Saarländer in mehr als 700 Gruppen – ein neuer Teilnehmerrekord.

Stellvertretend für viele andere picobello-Aktionen im Landkreis Neunkirchen hat der Entsorgungsverband Saar die Briefmarkenfreunde Schiffweiler für ihr Umwelt-Engagement prämiert.

EVS-Geschäftsführer Michael Philippi und Picollo, das Maskottchen der Kampagne, übergaben den Briefmarkenfreunden in Anwesenheit von Dietmar Theis, 2. Beigeordneter der Gemeinde Schiffweiler, und Ortsvorsteher Dominik Dietz eine picobello-Urkunde und beglückwünschten die Preisträger zu ihrem Preis, eine Original picobello-Bank.

Hergestellt wurde die Bank in der Holzwerkstatt des Zentrums für Bildung und Beruf Saar gGmbH (ZBB) mit Sitz in Blieskastel in Kooperation mit der Stadt Blieskastel.

Die Briefmarkenfreunde Schiffweiler haben sich mit einer Reinigungsaktion des Klinkentals an der Sammelaktion beteiligt. Entlang des Klinkenbachs sammelten sie akribisch – „mit Pinzette und Lupe“ – viele Hundert Einzelteile, die sich im Laufe der Zeit angesammelt hatten, ein: Kronkorken und Deckel von Getränkeflaschen, zerschlagene Glasflaschen, Feuerzeuge, Plastiktüten und -abfälle, Schuhe, Altreifen, …

Entsprechend groß ist die Freude über die Auszeichnung der mühseligen Feinarbeit in Form einer Original picobello-Bank. Und damit viele weitere Menschen in Schiffweiler sich an dem schönen Sitzmöbel erfreuen können, wird diese in Abstimmung mit der Gemeinde Schiffweiler an einem schönen, frei zugänglichen Platz aufgestellt werden.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de