Eine „Offene Probe“

Hybrid-Konzert des Orchestervereins Wadgassen

WASDGASSEN Ein „Hybrid-Konzert“ veranstaltet der Orchesterverein Wadgassen am Samstag, 9. Januar 2021. Der Begriff „Hybrid“, der sich aus dem griechischen mit den Begriffen „Gekreuztes“ oder „Vermischtes“ übersetzen lässt, wird im allgemeinen Sprachgebrauch bei innovativen Antrieben in der Automobilbranche verwendet.

Im kulturellen Sektor irritiert das Wort zunächst, nimmt jedoch in Zeiten von Corona zunehmend Gestalt an. Bedingt duch die Tatsache, dass die Abstände bei Konzerten sowohl im Orchester als auch bei den Zuschauern eingehalten werden müssen, verfolgt der Orchesterverein Wadgassen die Idee, sein Neujahrskonzert am Samstag, 9. Januar, live (mit eingeschänktem Zuschauerkontingent) anzubieten und zugleich digital ins Internet zu streamen. Dazu fangen Kameras Bilder und Ton des Konzerts auf, die anschließend an zentraler Stelle zusammengeschnitten und übertragen werden.

Da viele saarländische Musiker derzeit Schwierigkeiten haben, öffentlich aufzutreten und zu proben, öffnet der Orchesterverein seine Orchesterproben im Oktober für alle interessierten Blasmusiker, die Lust haben, an diesem saarlandweit einzigartigem Experiment teilzunehmen. Auf dem Programm steht ein anspruchsvolles Rock-Pop-Konzert mit Meilensteinen aus den 1950er bis 1990er Jahren, von Elvis über die „Rolling Stones“ bis hin zur Gruppe „Queen“.

Da das Orchester derzeit an zwei Probe-Orten gleichzeitig probt und die Noten bereit gestellt werden müssen, wird bei Interesse um Kontaktaufnahme gebeten.

Der Orchesterverein Wadgassen hält seine Proben donnerstags von 19.30 bis 21.30 Uhr in der „Alte Abtei“, Restaurant Roma, Lindenstraße 27 in Wadgassen.

Informationen und Anmeldungen zur Probe sind beim Dirigenten Holger Jakobs unter Tel. (06834) 409490 oder dem 2. Vorsitzenden Björn Jakobs per E-Mail an ovw@rechtsanwalt-jakobs.com möglich.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de