Eine Neunkircherin in Franken

Daniela Steuer für ehrenamtliches Engagement mit dem Verdienstorden ausgezeichnet

NEUNKIRCHEN Einmal im Jahr gehen Menschen mit Behinderung aus den Mainfränkischen Werkstätten in Würzburg gemeinsam mit Bikern aus Unterfranken auf Motorradtour. Organisiert wird dieses außergewöhnliche Inklusionsprojekt von der gebürtigen Saarländerin Daniela Steuer, die diese Tage ihre Mutter in Neunkirchen-Kohlhof besucht.

Die Idee dazu kam der Diplom-Pädagogin durch ihre eigene Arbeit in den Werkstätten: „Ich wollte den Menschen mit Behinderung etwas bieten.“

Motiviert vom Erfolg einer ersten Tour mit Freunden sprach sie Motorradfahrer-Cliquen auf die Idee an. Nun leitet sie das ehrenamtliche Projekt „Biker und Menschen mit Behinderung“ schon seit 29 Jahren. Sie freut sich dabei über die „gute Teamarbeit“ mit Biker Peter Schädel, der von Anfang an dabei ist und über die Jahre immer mehr Motorradfahrer dafür gewinnen konnte.

So trafen sich in diesem Jahr am 29. Juni rund 80 Biker aus ganz Unterfranken vor den Werkstätten, um ab hier auf ihren Motorrädern, Gespannen oder Trikes von den Mitarbeitern begleitet zu werden. Ihre Tagestour durch Unterfranken wurde für die nötige Sicherheit von der Polizei und zahlreichen anderen Helfern betreut. Sie enthielt auch ein gemeinsames Frühstück, Mittagessen und ein abendliches Grillen.

Diese Fahrten geben nicht nur den Menschen mit Behinderung, darunter auch Rollstuhlfahrern, ein neues Gefühl von Freiheit, wenn sie auf Motorrädern über den Asphalt brausen. Die besondere Begegnung der beiden unterschiedlichen Gruppen soll auch die Gesellschaft von Voreingenommenheiten und Berührungsängsten befreien und Akzeptanz und freundschaftliches Miteinander fördern.

„Uns ging es darum, dass wir Vorurteile abbauen, auf beiden Seiten, und dass wir in der Gesellschaft etwas bewirken“, betont Steuer.

Bei den Easy Ridern mit und ohne Handicap stößt die gemeinsame Aktion immer wieder auf Begeisterung, und auch in der Öffentlichkeit gab es bereits viel positive Resonanz und Unterstützung für das nur durch Spenden finanzierte Projekt.

Am 25. Juli 2018 erhielten Daniela Steuer und Peter Schädel aus den Händen des Würzburger Landrats Eberhard Nuß die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, und aktuell ist ihr Projekt für den deutschen Engagementpreis nominiert. „Es hat sich gerechnet für beide Seiten. Für die Biker, deren Image verbessert wurde, und für die Menschen mit Behinderung“, stellt Daniela Steuer fest, und sie hat vor, das besondere Projekt zusammen mit Peter Schädel im nächsten Jahr, zum 30. Jubiläum, und auch darüber hinaus weiterlaufen zu lassen.sg

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de