Einblicke in unterschiedliche Praxisangebote

Lehrerfortbildung zur Ausstellung – Julia Steiners Arbeiten für Schüler erschließen

KAISERSLAUTERN Zur Sonderausstellung „Julia Steiner – Am Saum des Raumes“ veranstaltet das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, am Dienstag, 3. März, um 15.30 Uhr eine Lehrerfortbildung.

Die Ausstellung, die bis 19. Juli großformatige Pinselzeichnungen, Skulpturen und Rauminstallationen zeigt, eignet sich für alle Klassenstufen. Die Künstlerin hat direkt auf Wände und Decken von Eingangshalle und Treppenhaus des mpk gearbeitet und ließ so vor Ort eine Raumzeichnung im unmittelbaren Wortsinn entstehen. Es sind Werke der Gegensätzlichkeit.

Steiners Arbeiten – mit dem Pinsel gezeichnet – haben mitunter eine monumentale Größe und strahlen dennoch etwas flüchtig Zartes aus. Rahmenlos wuchern sie über das Papier hinweg und besetzen den Raum. Für den Moment eingefrorene Prozesse – wie Wind, der durch Wolken fegt, die Nacht durchdringendes Licht oder auseinanderberstende Erde – verschaffen sich auf energetische Weise Raum.

Doch wer ein Motiv erkannt zu haben meint, verliert es alsbald in der dann doch abstrakten malerischen Zeichnung, ihren zarten Grautönen sowie dem scharfen Kontrast von Schwarz und Weiß und sucht aufs Neue.

Nach der Einführung durch die Kuratorin Dr. Svenja Kriebel erfolgen Einblicke in die unterschiedlichen Praxisangebote für Schulklassen. Sie heißen für die Grundschule „Feuer, Wasser, Erde, Luft“, für die Unterstufe „Das fünfte Element – der Einfluss östlicher Kunst“ und für die Oberstufe „Der Saum des Raumes“.

Die Teilnehmer, die eine Gebühr von 5 Euro zu entrichten haben, erhalten eine Lehrermappe mit Informationen zur Künstlerin. Die Veranstaltung ist als den dienstlichen Interessen dienlich anerkannt.

Infos unter Tel. (0631) 3647120, E-Mail info@bv-pfalz.de. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de