Ein Zeichen für den Frieden

Schüler der Christian-Kretzschmar-Schule Merzig malten sich einiges von der Seele

MERZIG In einer Projektwoche entstand an der Christian-Kretzschmar-Gemeinschaftsschule in Zusammenarbeit mit dem Saarlouiser Künstler Mike Mathes, Schülern verschiedener Klassenstufen und der Kunsterzieherin Michaela Folz-Senzig ein großes Wandbild zum Thema „Frieden“.

Mit Mike Mathes eine Wand der Schule gestaltet

Die farbenfrohen, kraftvollen Bilder des Künstlers und sein großes soziales Engagement, das vor allem in seinem weltweiten „1000 Augen“-Projekt seinen Ausdruck findet, schufen den Wunsch, Teil dieses Friedensprojektes zu werden und zusammen mit dem Künstler eine Außenwand der Schule zu gestalten.

Mit diesem sozialen und integrativen Projekt will die Schulgemeinschaft ebenfalls „Gesicht zeigen“ gegen Ausgrenzung von Minderheiten, gegen Hass, Zerstörung und Gewalt, gegen Ignoranz und Gleichgültigkeit und sich selbst stark machen für ein friedliches schulisches Miteinander.

Am Malprojekt beteiligt waren auch Schüler, die ihr ursprüngliches Heimatland wegen Krieg, Gewalt und Zerstörung verlassen haben und persönliche Schicksalsschläge wegstecken mussten. Sie haben sich dabei einiges von der Seele gemalt. Das große Wandbild zeigt u.a. einen großen Pegasus, der für die Freiheit steht, ...einen Engel mit einem durchaus ernsten Gesichtsausdruck, ...das Nest der Friedenstaube, ...eine Weltkugel, die stellvertretend für die vielen Nationen steht, die auch an der „CK-GemSchule“ gemeinsam leben und lernen und schließlich das große leuchtende Auge, gemalt von Mike Mathes.

„Die bunten Farben, die Freude am Malen und die Vielfältigkeit der Ideen sowie die künstlerische Begabung vieler Schüler machen das Bild zu etwas Besonderem“, so Schulleiter Achim Raubuch, der dieses Projekt begrüßte.

Freude am Malen und die Vielfältigkeit der Ideen

Die Landrätin, Schlegel-Friedrich sowie der Vertreter des Bürgermeisters, Guiseppe Dauria, die bei der zu Gast waren, lobten die Schüler für ihr Engagement und betonten die Bedeutung des Themas Frieden, dem man mit Achtsamkeit begegnen müsse.

Ein großer Dank der Schulgemeinschaft geht an den Verein „Herzensengel“, der das Projekt mit einem großzügigen Geldbetrag unterstützt hat.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de