Ein Vereinsdomizil ist auch schon gefunden

Neu gegründeter Dorfverein in Erfweiler-Ehlingen hat seine Arbeit aufgenommen

ERFWEILER-EHLINGEN Nachdem der Dorfverein Erfweiler-Ehlingen vor drei Monaten mit 24 Mitgliedern aus der Taufe gehoben wurde, hat er jetzt seine Arbeit aufgenommen. Wie die Vorsitzende Carina Breyer mitteilte, sei die Eintragung ins Vereinsregister bereits erfolgt sowie die Anerkennung der Gemeinnützigkeit beantragt.

Derzeit werde die Arbeit durch die Corona-Pandemie zwar behindert, doch wurde schon beschlossen, das Gelände des Tennis-Clubs Rot-Weiß Erfweiler-Ehlingen zu übernehmen. In seiner letzten Mitgliederversammlung hat der Club beschlossen, sich aufzulösen und die beiden Tennisplätze sowie das Vereinsheim dem Dorfverein zu übereignen. „Wir werden einen davon als Tennisplatz erhalten. Der zweite wird zu einem Multifunktionsplatz umgewandelt, wo beispielsweise Boule und Basketball gespielt werden kann,“ teilte Breyer mit.

Eine Freizeitstätte für Jung und Alt

Vor Jahren war der dritte Platz, der vom TC gebaut worden war, zu einer Beach-Anlage umgebaut worden. Das Vereinsheim werde später auch für private Feiern zu mieten sein. Insgesamt soll das ganze Areal zu einer Freizeitstätte für Jung und Alt werden. Sobald es die Möglichkeiten erlauben werde man, so Breyer, auch damit beginnen, weitere Projekte in Angriff zu nehmen.

So werde man sich insbesondere um die Vorbereitung von kulturellen, sozialen und traditionellen Veranstaltungen kümmern. Dazu zähle vor allem das Dorffest Ende August. Aber auch Martinszug, Weihnachtsmarkt, die allesamt mit den Vereinen abgestimmt ablaufen sollen. Hinzu komme auch die neue Fassnachtsveranstaltung, die in diesem Jahr Premiere gefeiert habe, im kommenden Jahr jedoch Corona bedingt ausfallen muss. Zuvor soll aber eine Video-Konferenz stattfinden, bei der den örtlichen Vereinsvorständen die Arbeit des Dorfvereins vorgestellt und die weitere Zusammenarbeit strukturiert werden soll.

Positiv sei der Umstand, dass sich bereits einige Vorstandsmitglieder der neuen Gemeinschaft in verantwortlichen Positionen anderer Vereine befänden. Neben Breyer besteht der Vorstand aus dem stellvertretenden Vorsitzenden Michael Abel, Schriftführer Marc Tussing, Klassenführerin Claudia John, Organisationsleiter Frank Becker und den Beisitzern Olivia Crispo, Christoph Fetzer, Julius Hennrich, Georg Rummel und Johanna Zinke. red./ott

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de