Ein schneller Stürmer

Neuzugang Cedric Striepeke bei den Hornets

ZWEIBRÜCKEN Cedric Striepeke wechselt von den Eisbären Eppelheim nach Zweibrücken und unterschreibt einen zwei Jahresvertrag. Cedric ist 1993 in Mannheim geboren und stand im Alter von sechs Jahren das erste Mal auf dem Eis. Bis ins Jahr 2010 durchlief er alle Jugendmannschaften des MERC. Nach drei Jahren in der DPL erfolgte der Wechsel in die Regionalliga Südwest. Nach einer Saison bei den Rhein-Neckar Stars ging Cedric ab 2014 für die Eisbären Eppelheim auf Torjagd.

Der gelernte Einzelhandelskaufmann, der heute im Vertriebsaußendienst arbeitet, konnte in dieser Zeit reichlich Punkte sammeln. In 138 Spielen in der Regionalliga Südwest gelangen dem schnellen Stürmer 172 Scorerpunkte (68 Tore und 104 Vorlagen). Er verfügt über ein sehr gutes Auge und Stellungsspiel, ihm ist kein Weg zu weit und arbeitet ebenfalls defensiv. Cedric weiß, wo das Tor steht, ist zweikampfstark und seine Spielweise ist von Fairness geprägt. Der Rechtsschütze ist 1,82 m groß und wiegt 84 kg.

Cedric über seinen Wechsel zu den Hornets: „Claudio ist verantwortlich. Das war die Voraussetzung für den Wechsel. Wir sind echte Buddys und es ist klasse, dass wir jetzt gemeinsam in einem Team spielen. Aber auch viele andere Mitspieler kenne ich gefühlt schon 100 Jahre. Mit Stocki bin ich gemeinsam in die Schule gegangen. Linge, Felle, Tim und Maxi kenne ich auch schon ewig. Nach sieben Jahren Eisbären, bei denen ich echt eine tolle Zeit hatte, suche ich eine neue sportliche Herausforderung. Mir hat die Entwicklung der Hornets gefallen. Das Team spielt konstant oben mit und redet immer ein Wörtchen mit, wenn es um die Vergabe der Playoff Plätze geht. Bedingt durch meinen Job bin ich gerne im Auto unterwegs, sodass mir die Fahrerei zwischen Mannheim und Zweibrücken nichts ausmacht.

Es war nie schön in Zweibrücken als Gegner zu spielen. Die Halle war immer voll und es war sehr laut. Da freue ich mich jetzt drauf. Schon beeindruckend, wie viel Fans den Verein auch zu den Auswärtsspielen begleiten. Das motiviert zusätzlich. Mein Ziel ist es, die Playoffs zu erreichen und klar, wer würde denn nicht gerne mal eine Meisterschaft feiern?

Schlussendlich hat auch der Wechsel von Tim Brenner meine Entscheidung einfacher gemacht. Ich bin generell ein sehr konstanter Typ. Da ich nicht in einem Jahr wieder weg sein möchte, habe ich gerne für zwei Jahre bei den Hornets unterschrieben. Neben Freundin, Job, Hund und Fitnessstudio zocke ich auch gerne mal ne Runde mit Claudio.“ red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de