Ein Rendez-vous der Gefühle

3. Matinee im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim

REINHEIM Auch mitten im Sommer werden die Matineen im Europäischen Kulturpark fortgesetzt. Am Sonntag, 25. August, setzt der Verein Begegnungen auf der Grenze mit der 3. Matinee im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim seine erfolg- und traditionsreiche Reihe fort.

Der musikalische Gast ist kein Unbekannter. Bereits vor über 20 Jahren kam der mittlerweile renommierte Noël Walterthum mit seiner Band und wechselnden Besetzungen nach Gersheim zu den Konzerten von Begegnungen auf der Grenze und hatte immer ein begeistertes Publikum.

Noël Walterthum arbeitet seit vielen Jahren als Liedermacher, Chansonsänger und Schriftsteller. Seitdem sind mehr als 70 Chansons auf sechs CDs erschienen. Die letzten drei CDs: 2007: La fille du café , 2010: Le café des regards, 2014: Life TRIP. Bei seinem Konzert am 25. August präsentiert Noël seine neue CD: „Infiniment“.

Noël Walterthums Musik ist eine Hommage an Gilbert Bécaud, Georges Moustaki und Joe Dassin, an die Chansons „Rosen“ und „Champs-Elysées“, „Die Ballade vom Glück“ und „Es ist zu spät“ oder „Jamais“. Wahre Poesie ist zeitlos. Der Liedermacher aus Lothringen besingt seine inneren Gefühle mit Musik, mit Worten und mit einer großen inneren Überzeugung. Er singt von den kleinen Dingen des Lebens, die uns alle berühren. Ein Rendez-vous der Gefühle; in irgendeines davon wird sich der Zuhörer hineinversetzen können und dann woanders sein - hier und nirgendwo zugleich.

Noël Walterthum meint seine Texte ehrlich und steht für das tiefe Gefühl. Der Hörer muss seine französischen Texte nicht unbedingt verstehen, er versteht auch so. „So lösen sich Schmerz, Trauer, Liebe und Melancholie in Kunst auf, wo sie hervorragend aufgehoben sind“ (Peter Fromann).red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de