Ein musikalischer Sommer

Kulturprogramm im Reinheimer Café Fräulein Ida mit fünf Konzerten

REINHEIM Mit dem ersten Konzert eröffnet das Café Fräulein Ida in Reinheim am Samstag, 18. Juli, um 19.30 Uhr seinen musikalischen Sommer mit fünf Veranstaltungen. „Songs, die das Leben schrieb“ heißt das Programm von „Times and Tales“, einer 2017 vom saarländischen Studio- und Live-Gitarristen Gerhard Lang gegründete Band.

Songs, die das Leben schrieb, das sind über Jahre in Eigenkomposition entstandene, akustisch basierte Rock Pop Songs, die mit vielen Facetten, Spannung und Esprit von selbst Erlebtem, Erfahrungen und Träumen erzählen. Das Konzert findet im Freien statt und muss bei schlechtem Wetter ausfallen.

Am Samstag, 1. August, folgen „Los Incompletos“. Ab 19.30 Uhr werden temperamentvolle, bekannte Melodien zum Mitsingen und feurige Rhythmen zum Mittanzen interpretiert. Zu hören sind von der Gruppe, die aus der Sängerin Jasmin Poth und den beiden Gitarristen und Keyboardern Helmut Knieling und Marcelo Penno besteht, Lieder, die die sonnenverwöhnte Lebensfreude aus Spanien, Süd- und Mittelamerika in spanischer, portugiesischer und englischer Sprache widerspiegeln.

Die Gruppe „Blue Alert“ (Musiker, eine Sängerin) präsentiert am Samstag, 22. August, mit ihren acht Instrumenten ein kaleidoskopisches Repertoire in vier Sprachen. Überschreiben kann man es in etwa so: „Cowboy Junkies, Leonard Cohen und Florence and the machine treffen zum Fünf-Uhr-Tee auf der Pont Mirabeau zusammen“.

Am Samstag, 29, August, um 19.30 Uhr spielen unter dem gälischen Bandnamen „Beana Leana“, zu deutsch weise Frau, Musiker um die waschechte Irin Catherine Pörtner Traditional Irish Folk. Unterstützt wird sie von Daniel Braun an der Geige, Steffi Riga an den Flöten, Desiree Himbert mit Gesang und Percussion und Uwe Himbert an der Gitarre. In dieser Besetzung spielt die Formation Beana Leana neben traditionellen auch moderne Folksongs von der grünen Insel.

„Into/Deep“, das sind Birte Steinmetz, Annika Weibel und Dustin Deffner. Sie kommen am Samstag, 5. September, um 19.30 Uhr ins Café nahe dem Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim. Ihr vielfältiges Repertoire umfasst teils nachdenkliche, teils träumerische Cover-Songs und Balladen aus verschiedenen Jahrzehnten und unterschiedlichen Genres – interpretiert mit Piano, Gitarren und Gesang.

Zum Abschluss am Sonntag, 27. September, um 11 Uhr verzaubert das saarländische Duo „Die Himbis“ mit seinem Programm „Chansons de Piaf à ZAZ“ ihren Aufführungsort in ein „Café de Paris“. Mit viel Charme und Gefühl, Spaß und Spielfreude verpacken Désirée Himbert (Gesang, Percussion) und Uwe Himbi Himbert (Gitarre, Gesang) alte und junge Chansons aus acht Jahrzehnten in ein abwechslungsreiches Programm.

Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Es findet eine Hutsammlung statt. Alle Gäste sollen sich über das Kontaktformular auf der Webseite www.cafe-fraeulein-ida.de anmelden.

Am Samstag, 15. August, findet zudem von 11 bis 18 Uhr im Garten rund um das Café als „Markttag bei Fräulein Ida“ der Kunstgewerbe- und Flohmarkt statt, falls es die Corona-Situation erlaubt.red./ott

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de