Ein großes Dankeschön an alle „da draußen“

Viele Menschen sind für die Bewohner des Caritas-Altenzentrums St. Barbara da

ST. INGBERT Seit Mitte März ist das Caritas-Altenzentrum St. Barbara für Besuche von Angehörigen oder Freunden der Bewohner geschlossen. Die Lücke, die durch den Wegfall der Besuche entsteht, versuchen die Mitarbeiter zu füllen: die Pflege- und Betreuungskräfte haben immer ein offenes Ohr für sie. Die soziale Betreuung geht zudem neue Wege und hat ein internes Radioprogramm mit Zeitungsnachrichten, Bingo und Musik für die Senioren auf die Beine gestellt. Auch wenn im Moment die Menschen von „draußen“ physisch nicht ins Haus können, so schaffen sie es doch, die Bewohner und auch die Mitarbeiter ihre Unterstützung spüren zu lassen. Die Angehörigen senden Postkarten und persönliche Briefe oder geben Pakete und Tüten für ihre Lieben ab, und für die Mitarbeiter wird auch schon mal ein Kuchen mitgebracht.

Sprachnachrichten aus dem Kindergarten

Außerdem melden sich viele Menschen ohne direkten Bezug zum Haus und wollen helfen. Da ist ein Mädchen aus der Pfalz, die zusammen mit ihrer Mutter ganz viele Bilder für die Senioren gemalt hat mit dem Zusatz „Bleib gesund“. Da ist die Grundschullehrerin, die Märchenbücher und Malvorlagen vorbeigebracht hat. Da ist die Kirchengemeinde, die mit dem täglichen „Impuls“, der über das Radio verlesen wird, einen wichtigen Beistand für die Senioren darstellt. Da sind viele Menschen, die anrufen und fragen, womit man im Moment unterstützen kann und ihre Hilfe anbieten. Und dann ist da noch der Kindergarten St. Hildegard, die nicht nur 113 selbstgebastelte Ostereier für alle Bewohner vorbeigebracht haben, sondern die auch mit gutgelaunten Sprachnachrichten den Senioren ein riesengroßes Lächeln aufs Gesicht zaubern. Das Caritas-Altenzentrum St. Barbara möchte allen „da draußen“, die an die Bewohner sowie die Mitarbeiter in der Altenhilfe denken, ein ganz großes „Dankeschön“ und natürlich auch ein „Bleibt gesund“ sagen. red./jj

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2020
Alle Rechte vorbehalten.