Ein grenzenloser Schaukelspaß

Inklusionsschaukel am Noswendeler See wurde durch Spenden möglich gemacht

NOSWENDEL Seit April steht die Inklusionsschaukel am Noswendeler See und jetzt konnte sie endlich eingeweiht werden. Sie ist barrierefrei zugänglich und steht allen Menschen, ganz gleich ob mit oder ohne Handicap, zur Verfügung. Mit Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen – das Schaukelvergnügen begeistert alle. Über Anja Wegmann, Behindertenbeauftragte der Stadt Wadern, entstand im letzten Jahr der Kontakt zum Verein „Pro Inklusionsschaukel“. Nach einem Gespräch im Rathaus war klar, dass man für die Stadt Wadern eine solche Schaukel beschaffen möchte – dies aber nur mit der Unterstützung von Spenden möglich ist.

Den Anfang machte die Firma Wollmann aus Losheim. Der Autolackier-Betrieb sammelte zum 25-jährigen Firmenbestehen Spenden für die Inklusionsschaukel. Auf das Projekt aufmerksam wurde man durch den Verein „Herzensengel“, der die Spende der Firma auf 5000 Euro aufstockte. Weitere 1000 Euro kamen vom Verein „Pro Inklusionsschaukel“ und der Firma Deko Thome aus Noswendel. Viele Bürger trugen ebenfalls mit Spenden zum guten Zweck bei. Ein lieber Dank geht auch an die Kinder und das Team der Kita „Villa Wackelzahn“, die fleißig Plätzchen backten und den Verkaufserlös spendeten, sowie die Firma Galabau Andreas Ludwig, die für die Aufstellung der Schaukel sorgte und sich auch noch mit einer Spende beteiligte.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de